Apple Energy Der IT-Riese will jetzt Stromlieferant werden

Im hauseigenen Betrieb setzt Apple bereits seit Längerem auf Ökostrom. Jetzt plant der IT-Konzern aus Cupertino, selbst in den Stromhandel einzusteigen. Jetzt muss nur noch die US-Regulierungsbehörde zustimmen.

Apple will überschüssige Solarenergie verkaufen. Quelle: dpa

Apple steigt in das Stromgeschäft ein. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet plant der amerikanische IT-Riese, zukünftig seine überschüssige Solarenergie zu verkaufen.

Dafür hat der US-Konzern eine Tochterfirma namens Apple Energy gegründet, die bereits einen Antrag für den Handel bei der US-Regulierungsbehörde für Strom und Gas gestellt hat. Der Konzern rechnet damit, innerhalb der nächsten 60 Tage die Genehmigung für den Stromvertrieb zu erhalten.

Apple will den Strom laut Medienberichten am Hauptstandort in Cupertino sowie im US-Bundesstaat Nevada produzieren. Vorerst verkaufe das US-Unternehmen seinen Strom ausschließlich an Energielieferanten. Laut Bloomberg plant Apple aber bereits, die überschüssige Energie ab einem späteren Zeitpunkt ebenfalls an Endverbraucher zu vertreiben.

Seit 2013 betreibt Apple seine Rechenzentren mit hauseigenem Ökostrom. Das Ziel des Konzerns ist es, den Betrieb vollständig auf erneuerbare Energien umzustellen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%