WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Apple gegen Samsung Wer den Smartphone-Markt dominiert

Der gigantische Erfolg des iPhone 6 lässt Apple zum weltgrößten Smartphone-Hersteller aufsteigen, sagen die Marktforscher von Gartner. Samsung landet erstmals seit Jahren auf Platz 2. Doch das ist nur die halbe Wahrheit.

Das Samsung Galaxy S6 Edge soll Samsung zurück auf die Erfolgsspur bringen. Quelle: REUTERS

Mit stolzgeschwellter Brust präsentiert Samsung vor dem Mobile World Congress seine neuen Prestige-Handys S6 und S6 Edge. Endlich wieder konnten die Koreaner ein Smartphone vorstellen, das nicht nur technisch und beim Preis mit dem iPhone mithalten kann. Es eignet sich auch für Nutzer, die damit angeben wollen.

Nicht nur technisch hat Samsung sein Flaggschiff-Modell aufgebohrt, auch optisch gibt es Neuerungen: die Rückseite ist aus Glas, der Rahmen aus Metall. Das Edge ist sogar leicht gebogen. Nachdem der Vorgänger S5 hinter den Erwartungen blieb, will Samsung mit dem wertigen Design endlich am Markt punkten.

Wer den Smartphone-Markt beherrscht

Ein Blick auf die Statistik des Marktforschungsinstituts Gartner zeigt, dass Samsung einen Erfolg gut gebrauchen kann. Im letzten Quartal des Jahres 2014 hat Apple den Südkoreanern den Titel des weltgrößten Smartphone-Herstellers abgejagt. Samsung landet erstmals seit 2011 auf dem undankbaren zweiten Platz.

Dank des enormen Erfolgs des iPhone 6 konnte Apple seinen Marktanteil auf 20,4 Prozent (74,8 Millionen verkaufte iPhones) steigern, von 17,8 Prozent im Vorjahreszeitraum. Samsung hingegen kam zuletzt auf gerade einmal 19,9 Prozent Marktanteil (etwas mehr als 73 Millionen verkaufte Geräte). Ein deutlicher Einbruch im Vergleich zu den stolzen 29,5 Prozent Marktanteil noch ein Jahr zuvor.

Daraus auf einen langfristigen Absturz der Südkoreaner zu schließen, wäre freilich zu kurz gegriffen. Die Markteinführung der S6-Geräte im April dürfte die Absatzzahlen ordentlich ankurbeln. Branchenkenner gehen davon aus, dass sich Samsung die Krone spätesten im zweiten Quartal des Jahres zurückerobert.

Zudem bestätigen zwar auch andere Branchenerhebungen Apples massiven Auf- und Samsungs deutlichen Abschwung. In der Ausprägung allerdings sind sie sich uneins. Bei den Marktforschern von IDC, die ihre Ergebnisse Anfang des Jahres vorlegten, lag Samsung auch im vierten Quartal weiter vorn - allerdings mit einem hauchdünnen Vorsprung von gerade einmal 0,16 Prozentpunkten.

Beim Jahresvergleich zeigt sich im Gartner-Ranking, dass Samsung zumindest bei den insgesamt verkauften Smartphones die Nase deutlich vorne hat. Während der Konzern aus Südkorea mehr als 307,5 Millionen Modelle aller Preisklassen absetzte (30,9 Prozent Marktanteil), verkaufte Apple 191,4 Millionen iPhones (15,5 Prozent Marktanteil).

Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Verfolger Lenovo, Huwaei und LG deutlich zulegen und ihre Absatzzahlen jeweils um mehrere Millionen Geräte steigern.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%