WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Apple-Zulieferer LG Display schraubt Investitionen herunter

Der Apple-Zulieferer aus Südkorea klagt über Überkapazitäten und Unsicherheiten im Markt. Daher will LG Display 2,3 Milliarden Euro weniger ausgeben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Seoul Der südkoreanische Apple-Zulieferer LG Display kappt nach einem Verlust im abgelaufenen Quartal seine Investitionen. Der Bildschirm-Hersteller will bis 2020 umgerechnet 2,3 Milliarden Euro weniger ausgeben.

Der Markt sei derzeit von Überkapazitäten geprägt, die Unsicherheit sei hoch, sagte Finanzchef Don Kim am Mittwoch. An der Umstellung hin zu modernen Oled-Displays hält das Management jedoch fest. Die Aktie gab knapp fünf Prozent nach.

LG Display bekommt besonders die zunehmende Konkurrenz aus China zu spüren. Im abgelaufenen Quartal fiel wegen des anhaltenden Preisverfalls bei Bildschirmen erneut ein Verlust an. Mit umgerechnet 173 Millionen Euro war er allerdings geringer als von Reuters befragte Analysten vorhergesagt hatten. Der Umsatz sank um 15 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%