Auswirkung der Datenskandale Unternehmen investieren deutlich mehr in Sicherheit

Exklusiv

Die aktuellen Daten- und Abhörskandale sorgen für deutlich höhere Investitionen der Unternehmen in die IT-Sicherheit. Die meisten Aufträge kommen aus der gewerblichen Wirtschaft.

Netzwerkkabel in einem Serverraum Quelle: dpa

Nach einer Branchenumfrage des Brandenburgischen Instituts für Gesellschaft und Sicherheit in Potsdam wird die Sicherheitswirtschaft in Deutschland dieses Jahr ein Plus von 5,6 Prozent erzielen. In den nächsten Jahren wird die Branche sogar um 6,4 Prozent wachsen. Für IT-Sicherheit würden die Kunden künftig sogar jährlich sieben Prozent mehr ausgeben, heißt es in der Studie, die der WirtschaftsWoche vorliegt. 64 Prozent der Aufträge kommen aus der gewerblichen Wirtschaft.

Auf die wachsende Internet-Kriminalität „reagieren Unternehmen und Bürger bereits jetzt mit Milliardeninvestitionen, während die Bundesregierung im Rahmen der Digitalen Agenda und des IT-Sicherheitsgesetzes 29 Millionen Euro zusätzlich bereitstellt“, sagte Institutsdirektor Tim Stuchtey der WirtschaftsWoche. „Das zeigt: Im Internet ist Sicherheit derzeit vor allem eine private Angelegenheit.“
60 Prozent der befragten Sicherheitsunternehmen sehen in Daten- und Netzwerksicherheit das Hauptthema der kommenden Jahre. Ein Drittel der Branche investiert derzeit in Innovationen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%