Autonomous Flying Delivery Drones 2015 schickt Amazon seine Pakete per Drohne

Es klingt nach Science Fiction: Amazon plant laut Medienberichten, künftig seine Pakete per Drohne zu versenden. Es gibt bereits erste Tests mit den fliegenden Paketboten.

Die

Amazon-CEO Jeff Bezos ist sehr beschäftigt gewesen in der Zeit: Laut einem Bericht des US-Magazins Tech Crunch tüfteln Bezos und seine Mitarbeiter an der Zukunft des Internetgiganten. Und die soll sich in der Luft abspielen. So gebe es bereits seit längerem Test mit sogenannten "Autonomous Flying Delivery Drones". Unter dem Namen Amazon Prima Air sollen sie künftig die Pakete zum Kunden bringen - statt Postbote oder UPS-Lieferant.

Die Paketdrohnen können laut dem Bericht Pakete, leichter sind als fünf Pfund (2,27 Kilogramm) in weniger als einer halben Stunde ausliefern können. Für Amazon wäre das ein gigantischer Schritt nach vorne: 86 Prozent des derzeitigen Paketaufkommens könnten künftig die Drohnen übernehmen. Nur für große, schwere Lieferungen müsste der Internetversandhändler auf klassische Lieferdienste zurückgreifen. Die dementsprechend wenig glücklich sein dürfte, dass ihnen Drohnen das Geschäft wegschnappen könnten.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Noch werden die fliegenden Postboten, die Amazon-Chef Bezos liebevoll "Octocopter" nennt, nur in den USA getestet. Bisher übernehmen sie Strecken von bis zu zehn Meilen (rund 16 Kilometer). Die Wahrscheinlichkeit, dass die Prime Airs in den nächsten Wochen die Weihnachtsgeschenke bringen, tendiert jedoch gegen null. Die amerikanische Luftfahrbehörde FAA hat nämlich noch nicht ihr Okay gegeben. Schätzungsweise 2015 soll es aber so weit sein und die Octocopter sollen auf kurzen Strecken die menschlichen Paketdienste ersetzen.

Im Internet stieß die Ankündigung neben Begeisterung auch auf Skepsis. Einige Kommentatoren fragten sich, wie eine solche Luftzustellung in dicht besiedelten Gegenden funktionieren würde. In dem Amazon-Video landet die Drohne vor einem alleinstehenden Haus.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%