WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Besuch in Brüssel Facebook-Chef Zuckerberg gesteht auch im Europaparlament Fehler ein

Facebook-Chef Mark Zuckerberg wiederholt im Europaparlament die Entschuldigungsworte aus seinen Auftritten im US-Kongress.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Brüssel Facebook habe seine Verantwortung unter anderem im Kampf gegen den Missbrauch von Nutzer-Informationen durch App-Entwickler nicht breit genug erkannt, erklärt Zuckerberg in einer am Dienstag vorab verbreiteten Stellungnahme. „Das war ein Fehler und es tut mir leid.“ Zugleich betont der Facebook-Chef: „Europäer sind ein großer und unglaublich wichtiger Teil unserer globalen Gemeinschaft.“

Zuckerberg trifft sich am frühen Abend (ab 18.15 Uhr) mit den Fraktionsspitzen des Europaparlaments in Brüssel. Das Gespräch wird live im Internet übertragen.

Im März war bekanntgeworden, dass sich die britische Firma Cambridge Analytica Zugang zu Daten von Millionen Facebook-Nutzern verschafft hatte. Mit Hilfe der Daten sollen etwa Wähler im US-Präsidentschaftswahlkampf zugunsten von Donald Trump mit Wahlwerbung beeinflusst worden sein.

Facebook hatte sich wiederholt entschuldigt und diverse Konsequenzen gezogen. Zuckerberg musste im US-Kongress insgesamt zehn Stunden Rede und Antwort stehen. Für das Treffen im engen Kreis in Brüssel ist etwas mehr als eine Stunde angesetzt.


© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%