BrandIndex

So zufrieden sind Windows-10-Nutzer wirklich

Holger Geißler
Holger Geißler Psychologe, Werbepsychologe

Update-Flut und Datenschutz-Bedenken sorgen für Frust bei Windows-10-Nutzern. Doch Microsoft hat offenbar auch vieles richtig gemacht. Selbst bei Apple könnte man neidisch auf die Qualität des Betriebssystems werden.

Windows 10 wird bereits verteilt
Microsoft hat früher als erwartet mit der Verteilung von Windows 10 begonnen. Eigentlich war die Auslieferung für den 29. Juli 2015 geplant. Die Teilnehmer des Windows-Insider Programms Quelle: dpa
Mit Windows 10 stellt Microsoft auf das automatische Einspielen von Funktions-Updates um. Die Updates werden zukünftig ausgeliefert, sobald sie fertig entwickelt sind. Quelle: Screenshot
Crowdsourcing, Windows 10, Microsoft Insider Programm Quelle: Screenshot
Vernetzung, cross-funktionales Arbeiten, Windows 10, Applikationen, gleichzeitig Quelle: Screenshot
Windows 10, Startmenü, Favoriten Quelle: Screenshot
Aktionszentrum, Windows 10, Applikationen, mobile Endgeräte, Smartphone, Tablet, Benachrichtigungen, interaktiv, Umwandlung Text Sprache Quelle: Screenshot
Windows 10, Browser, Microsoft, leistungsstark, Kommentarfunktion, teilen, Lesemodus, Filter, Offlinemodus Quelle: Screenshot
Die Cloudfunktion wird durch eine Autosync – Funktion erweitert. So können Fotos und automatisch erstellte Alben mit anderen Nutzern geteilt werden. Gleiches soll für Musik und die neue Navigationsanwendung gelten. Quelle: Screenshot
Officeanwendung, Applikation, Microsoft, Vollversion, Tablet, Smartphones, kostenfrei, Präsentationsmodus, Powerpoint, Word, Drahtlosverbindung
Nutzerfreundlichkeit, Outlook, Microsoft, Windows 10, Posteingang, Kalenderfunktion, Kategorisierung, Übersichtlichkeit Quelle: Screenshot
Siri, Konkurrenz, Microsoft, Windows 10, Cortana, intelligente Assistentin, Nutzerverhalten, Vorlieben, Angewohnheiten, Unterstützung, Terminorganisation, E-Mail Versand, Internetrecherche, Navigation Quelle: Screenshot
Xbox, Microsoft, Windows 10, Netzwerk, streamen, Mitschnitt, Spielverlauf

Seit gut zwei Wochen ist Windows 10 verfügbar. Die Fachpresse war sich uneinig: Manche Artikel stellten Verbesserungen gegenüber der Vorgängerversion Windows 8 fest, andere sahen das System als unfertig oder wegen der WLAN-Optimierung gar als gefährlich an. Verbraucher haben sich ihre eigene Meinung gebildet, und die fällt überwiegend positiv aus.

Im YouGov-Markenmonitor BrandIndex sind die Marken Windows und Microsoft in vielen Kategorien spätestens seit dem Windows-10-Start im Aufwärtstrend.

Durch tägliche repräsentative Befragungen messen wir im BrandIndex das Image von Marken aus Sicht der Verbraucher. Wir fragen beispielsweise diejenigen, die Windows generell kennen, ob sie kürzlich mit Freunden oder Familienmitgliedern über Windows gesprochen haben – sei es persönlich oder online.

Jeder Fünfte bejaht das derzeit, Tendenz in den letzten Wochen stark steigend. Ein sehr hoher Wert. Wen wundert es – wer Windows nutzt wird an verschiedenen Stellen auf das Update hingewiesen. Nur selten ist eine Marke so sehr im öffentlichen Gespräch, und in vielen Fällen sind es Negativschlagzeilen, die für erhöhten Gesprächswert sorgen.

Wie Windows wurde, was es ist

Das neue Betriebssystem ist eine Ausnahme: Verbraucher geben an, dass sie überwiegend Positives über Windows hören – oder lesen. Die Debatte um Datenschutz-Mängel spiegelt sich in diesen Daten bislang nicht wider.

Kostenlos und gut

Die Qualität von Windows beurteilen die Verbraucher generell als gut, doch vor allem bei denjenigen, die Windows tatsächlich nutzen, zeigt sich nochmals eine deutliche Steigerung in der Qualitätswahrnehmung, seit Windows 10 auf dem Markt ist. Positive und negative Bewertungen auf einer Skala von -100 bis +100 aufgetragen erreicht Windows in dieser Gruppe aktuell bis zu +51 Punkte. Das ist zwar ordentlich und eine Verbesserung. Andere Betriebssysteme und Browser wie Android oder Firefox erreichen aber noch höhere Qualitäts-Werte aus Sicht ihrer Kunden.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Punkte sammelt Microsoft, weil das Unternehmen Windows 10 als kostenloses Upgrade anbietet. Das ist neu. Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Windows wird von Verbrauchern dementsprechend besser beurteilt als zuvor. Das trägt sicher dazu bei, dass Windows-Nutzer so zufrieden mit der Marke sind wie lange nicht. Von relativ stabilen +55 Punkten in den vergangenen Monaten stieg die Zufriedenheit der Befragten seit Mitte Juli auf bis zu +61 Punkte.

Windows erreicht damit bei seinen Nutzern ein ähnliches Zufriedenheitslevel wie Apple bei Apple-Kunden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%