Breitband-Ausbau Neue Förderrichtlinien für schnelles Internet

Die Bundesregierung treibt den Breitband-Ausbau weiter voran: Bis 2018 sollen alle Haushalte in Deutschland eine Übertragungsrate von 50 Megabit pro Sekunde erreichen. Dafür gibt es neue Förderrichtlinien.

Breitband-Ausbau Quelle: dpa

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch nach Angaben aus Regierungskreisen neue Förderrichtlinien für den Breitband-Ausbau in Deutschland beschlossen. Damit will die Bundesregierung bis 2018 die Versorgung aller Haushalte in Deutschland mit einer Übertragungsrate von 50 Megabit pro Sekunde erreichen. Bundesweit sind solche schnellen Zugänge aktuell für fast 70 Prozent der Haushalte verfügbar.

Ziel ist vor allem, den sonst wenig lukrativen Breitbandausbau auf dem Land anzukurbeln. Das Programm schließe „weiße Flecken auf der Landkarte“, sagte der für die digitale Infrastruktur zuständige Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU).

Dobrindt stellt dabei aus Bundesmitteln 2,7 Milliarden Euro zur Verfügung. Projekte sollen künftig eine Fördersumme von bis zu 15 Millionen Euro erhalten können. Kommunen können sich auch schon Planungs- und Beratungskosten bezuschussen lassen. Der erste Bewerbungsaufruf soll nach Angaben aus Regierungskreisen noch Anfang November herausgehen.
Vergeben werden die Fördermittel nach einem Punktesystem, das unterversorgte oder dünn besiedelte Gebiete, aber auch den Einsatz von Technologien besonders berücksichtigt, die mehr als 100 Megabit übertragen können.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%