WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Broadcom und Qualcomm 120 Milliarden Dollar für den größten Handychip-Hersteller der Welt

Der Chipkonzern Broadcom will sein Übernahmeangebot für den Rivalen Qualcomm auf 120 Milliarden Dollar aufstocken. Im ersten Anlauf war der Übernahmeversuch gescheitert.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Qualcomm: Broadcom startet zweiten Versuch für Milliardenfusion Quelle: dpa

New York Der US-Chipkonzern Broadcom will Insidern zufolge am Montag sein Angebot für den Rivalen Qualcomm aufstocken und damit das Unternehmen zu Gesprächen bewegen. Es gehe dabei um einen Preis von 80 bis 82 Dollar je Aktie, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen am Sonntag. Insgesamt könnte der Kaufpreis damit bei ungefähr 120 Milliarden Dollar liegen, das wären 20 Milliarden Dollar mehr als zuletzt. Allerdings liefen die Gespräche noch, und Broadcom-Chef Hock Tan könnte die Konditionen noch in letzter Minute ändern, hieß es. Die beiden Unternehmen waren zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Qualcomm hat die Broadcom-Offerte als zu niedrig zurückgewiesen und zudem Wettbewerbsbedenken angeführt. Der weltweit größte Hersteller von Handychips wirbt zudem mit der Aussicht auf sprudelnde Gewinne um die Aktionäre.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%