WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Chipanlagenbauer Aixtron verzeichnet stärkstes Auftaktquartal seit 2011

Der Chipanlagenbauer konnte seinen Umsatz im ersten Quartal 2018 deutlich steigern. Auch die Aktie profitiert.

Der Chipanlagenbauer ist zuversichtlich, seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr am oberen Rand zu erreichen. Quelle: Reuters

DüsseldorfDer Trend zu neuen Technologien wie 3D-Sensorik oder optische Datenübertragung füllt dem Chipanlagenbauer Aixtron die Auftragsbücher. Das stimmt den Vorstand zuversichtlich, im Gesamtjahr Umsatz und operativen Gewinn (Ebit) am oberen Rand der Prognosespanne zu erreichen, wie Aixtron am Donnerstag mitteilte.

„Das erste Quartal 2018 war für Aixtron das stärkste Auftaktquartal seit 2011“, erklärte Vorstandsmitglied Bernd Schulte. Das sorgte an der Börse für einen kräftigen Kursanstieg. Die im TecDax notierte Aktie legte um über neun Prozent zu.

Im ersten Quartal schnellte der Auftragseingang um 27 Prozent auf 78,6 Millionen Euro in die Höhe, der Umsatz stieg um 16 Prozent auf 62,4 Millionen. Das Ebit erreichte 7,9 Millionen nach einem Minus von 12,7 Millionen Euro vor Jahresfrist. Im Gesamtjahr rechnet der Vorstand mit einem Umsatz und Auftragseingang zwischen 230 und 260 Millionen Euro und einer Ebit-Marge zwischen fünf und zehn Prozent.

Aixtron baut Produktionsanlagen zur Herstellung für Spezial-LEDs, Telekommunikations- und Optoelektronik sowie für Speicheranwendungen und hatte 2017 nach fünf verlustreichen Jahren die Rückkehr in die schwarzen Zahlen geschafft.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%