WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Chiphersteller Abflauen des Krypto-Booms setzt Nvidia zu

Trotz gesteigerter Umsätze bekommt der US-Chiphersteller die Flaute der Kryptowährungen zu spüren. Die Prognose enttäuscht die Anleger.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Im abgelaufenen dritten Quartal stieg der Umsatz der Konzerns zwar um 20 Prozent auf 3,18 Milliarden Dollar, blieb aber hinter den Analysten-Erwartungen. Quelle: Reuters

Frankfurt Den US-Chiphersteller Nvidia bekommt das Abflauen des Booms rund um Kryptowährungen wie Bitcoin zu spüren. Das Unternehmen aus Kalifornien blieb mit seiner Umsatzprognose für das laufende Quartal deutlich hinter den Expertenerwartungen zurück.

Es geht von Erlösen von 2,7 Milliarden Dollar aus, wie es am Donnerstagabend mitteilte. Analysten waren bislang dagegen im Schnitt von 3,4 Milliarden Dollar ausgegangen.

Nvidia produziert unter anderem Chips für Graphikkarten, die zur Erzeugung von Kryptowährungen eingesetzt werden. Die Nachfrage nach derartigen Chips ging zuletzt aber zurück.

Im abgelaufenen dritten Quartal stieg der Umsatz zwar um 20 Prozent auf 3,18 Milliarden Dollar, blieb aber hinter den Analysten-Erwartungen von 3,24 Milliarden Dollar zurück. Die Aktien fielen nachbörslich um fast 17 Prozent.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%