Deutsche Telekom baut Vorstand um "Nemat übernimmt eine große Aufgabe"

Nun ist es offiziell: Die Deutsche Telekom baut ihren Vorstand um. Künftig wird Managerin Claudia Nemat die Bereiche Netztechnik, IT und Innovation leiten. Die WirtschaftsWoche berichtete bereits vor zwei Wochen darüber.

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, Timotheus Höttges Quelle: dpa

Die Deutsche Telekom bündelt die Bereiche Netztechnik, IT und Innovation in einem Vorstandsressort. Die Managerin Claudia Nemat verantwortet künftig den neugeschaffenen Vorstandsbereich Technologie und Innovation, wie der Bonner Konzern am Donnerstag nach einer Sitzung des Aufsichtsrats mitteilte.

Nemat war bisher im Vorstand für den Geschäftsbereich Europa und Technik zuständig. Sie entwarf etwa die europaweite Einführung der internetbasierten Übertragungstechnik (IP) im Festnetz. Über den bevorstehenden Umbau hatte die WirtschaftsWoche bereits vor zwei Wochen berichtet.

Die 47-jährige Nemat gilt als knallharte Managerin, die ihre Ideen durchzusetzen weiß. Seit 2011 ist die Physikerin bei der Telekom an Bord und rückt nun zur neuen Nummer zwei in der Konzernhierarchie auf. Nemat werden mehr als 10.000 Mitarbeiter unterstellt.

Sie wird entscheidend für die Zukunftsfähigkeit des Konzerns verantwortlich sein und soll den nächsten großen Schritt bei der Modernisierung der Netze und IT-Systeme einleiten. Aus Telekom-Kreisen verlautete, dass neue Geschäftsfelder wie etwa das autonome Fahren nur funktionieren können, wenn Mobilfunk, Festnetz und IT-Systeme perfekt aufeinander abgestimmt seien. Nemat müsse die internen Reibungen auflösen, die bisher den Start neuer Produkte verzögerten.

„Ich freue mich, dass Claudia Nemat das Zusammenwachsen von Technik, IT und Innovation für uns weiter treibt, dadurch werden wir schneller und effizienter“, sagte Telekom-Chef Tim Höttges, "sie übernimmt eine große Aufgabe."

Im Gegenzug wurde ein neuer Vorstand für das umgebaute Europaressort berufen. Den Namen des neuen Vorstands will die Telekom auf Bitten seines bisherigen Arbeitgebers erst in der nächsten Woche bekanntgeben. "Er bringt internationale Erfahrung und Marktorientierung mit und kennt die Industrie und das Unternehmen", heißt es in einer Mitteilung des Konzerns vom Donnerstagabend.

Diese Länder haben das schnellste Internet
Breitband-Internet Quelle: REUTERS
Helsinki Quelle: dpa
Prag Quelle: dpa
Irland Quelle: gms
Riga Quelle: dpa
Platz 6: NiederlandeDen Sprung auf 14,2 Megabit pro Sekunde schaffen unsere niederländischen Nachbarn. Quelle: dpa
Schweiz Quelle: dpa

Darin gab die Telekom auch eine weitere Personalie bekannt: Thorsten Langheim wird zum 1. Juli neuer Generalbevollmächtigter der Telekom mit Schwerpunkt Unternehmensentwicklung. In seinen Aufgabenbereich fallen Mergers & Acquisitions, Unternehmensstrategie und die Beteiligung Deutsche Telekom Capital Partners, die laut Konzernangaben einen der größten Technologiefonds Europas betreut. "Thorsten Langheim hat den Umbau der Deutschen Telekom in den vergangenen Jahren maßgeblich mitgestaltet", sagte Höttges laut Mitteilung.

Am Donnerstag endete Höttges‘ erste Hälfte seiner auf fünf Jahre angelegten Amtszeit an der Spitze der Deutschen Telekom. Es war erwartet worden, dass dann ein entscheidender Umbau bekannt gegeben würde.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%