Deutsche Telekom Höttges korrigiert Konzernstrategie

Exklusiv
Timotheus Höttges Quelle: REUTERS

Die Telekom sieht großen Nachholbedarf bei der Digitalisierung ihrer eigenen Geschäftsprozesse und will diesen Punkt als eine der Prioritäten in der neuen Konzernstrategie verankern.

Telekom-Chef Tim Höttges nimmt nach Informationen der WirtschaftsWoche Korrekturen an seiner seit vier Jahren geltenden Unternehmensstrategie vor. Die Telekom, die eine Führungsrolle bei der Digitalisierung der deutschen Wirtschaft übernehmen will, sieht großen Nachholbedarf bei der Digitalisierung ihrer eigenen Geschäftsprozesse und will diesen Punkt als eine der Prioritäten in der neuen Konzernstrategie verankern. „Unter der Überschrift einfach, schnell und agil werden wir sehr forciert die gesamte Organisation in den nächsten Jahren digitalisieren“, erklärte der Telekom-Chef vor Mitarbeitern sein „Strategie-Update“. Auf einem Kapitalmarkttag im Mai will er alle Details seiner neuen Mittelfristplanung vorstellen.

Eine interne Studie war zum Ergebnis gekommen, dass die Telekom im Vergleich zu Ex-Monopolisten in Nachbarländern „viel klassischer“ unterwegs sei. Konkurrenten wie KPN in den Niederlanden oder Telenor in Norwegen hätten die Interaktion mit ihren Kunden viel stärker digitalisiert. „Hier müssen wir schneller werden“, erklärte Höttges.

Schwächen gäbe es im Vertrieb und beim Service. Viele Kunden wollen nicht mehr im T-Shop, sondern lieber online bestellen. Auch der Kundenservice brauche mehr Kommunikationskanäle als nur die Hotline. Eine neue App könne zum Beispiel technische Probleme melden, bevor sie ein Kunde bemerkt. Höttges will mit Hilfe derartiger Werkzeuge einen Service aufbauen, der „proaktiv“ handelt.

Mit der Digitaloffensive will der Telekom-Chef auch Personalkosten einsparen. „Wir sind nicht immer der Schnellste, aber hoffentlich der Effizienteste, wenn es auf die Zielgerade geht“, sagte Höttges. Die Einsparungen brauche die Telekom für zusätzliche Investitionen in schnellere Netze.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.


© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%