WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Elektrokonzern ABB lässt Auftragsflaute hinter sich

Der Schweizer Elektronikkonzern ABB hat seinen Gewinn im dritten Quartal um ein Prozent auf 571 Millionen Dollar gesteigert. Der Auftragseingang stieg um acht Prozent. Gefragt sind vor allem Roboter und Ladestationen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Konzern schnitt geringfügig besser ab, als Analysten erwartet hatten. Quelle: Reuters

Zürich Wachstumsmärkte wie Roboter und Ladestationen für Elektrofahrzeuge verleihen ABB Schub. Der Schweizer Elektrotechnikkonzern steigerte den Auftragseingang im dritten Quartal 2017 um acht Prozent auf 8,16 Milliarden Dollar und fand nach einem jahrelangen Krebsgang zu Wachstum zurück.

Der Gewinn sei um ein Prozent auf 571 Millionen Dollar geklettert, wie ABB am Donnerstag mitteilte. Der Konzern schnitt damit geringfügig besser ab, als Analysten erwartet hatten. ABB rechne kurzfristig mit einem moderaten Marktwachstum. Geopolitische Unsicherheiten sowie die Entwicklung der Ölpreise und Wechselkurse dürften die Ergebnisse des Unternehmens aber weiterhin beeinflussen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%