WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Erdogan-Skandal Auch Vodafone kippte Kampagne mit Özil

Das umstrittene Foto von Fußballer Mesut Özil mit dem türkischen Präsidenten Erdogan hatte Einfluss auf eine weitere Werbekampagne.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Mittelfeldspieler erzielt am Samstag in Singapur beim „International Champions Cup“ das 1:0 für den FC Arsenal gegen Paris Saint-Germain. Quelle: dpa

Berlin Der Telekommunikations-Konzern Vodafone hat ein bereits produziertes Werbevideo und entsprechende Fotos mit dem umstrittenen Fußball-Star Mesut Özil bereits vor der Fußball-Weltmeisterschaft gestoppt. Dies bestätigte ein Vodafone-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ (FAS) hatte vorab berichtet, dass der britische Mobilfunkanbieter einen Werbeclip mit dem Fußballer und seinem Hund Balboa produziert habe.

Nach den Bildern des damaligen Nationalspielers mit dem türkischen Präsidenten Erdogan hat Vodafone die Aufnahmen aber eingestampft. „Mit der Kampagne hätten wir in der massiven Diskussion im Netz mit unserer Botschaft nicht mehr durchdringen können“, sagte ein Sprecher gegenüber der Zeitung.

Die Werbemaßnahme war als Online-Kampagne auf Instagram und Co. geplant gewesen. Als Entschädigung flossen kaut der FAS 21.000 Euro für die Dreharbeiten mit Özil. Auch der National-Sponsor Daimler hatte Özil aus seiner Werbekampagne gestrichen und dafür Kritik des Fußballer geerntet. Daimler hingegen sprach von „Krisenmanagement“.

Auch wenn Özils Sympathiewerte in Deutschland stets unter denen seiner Teamkollegen lagen, konnte sich der Weltfußballer besonders global einen enormen Markenwert aufbauen, von dem Unternehmen gerne profitierten. In den sozialen Netzwerken baute er sich eine Fangemeinschaft auf, die sehr international ist und mit 17,6 Millionen Followern (Instagram) viele seiner Kollegen aussticht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%