Facebook, Twitter und Disney geraten immer mehr aneinander Sandberg und Dorsey verlassen Disney-Board

Facebook und Twitter werden immer stärker zu Medienunternehmen. Nichts sagt das besser, als der Rückzug ihrer Top-Leute aus dem Disney-Aufsichtsrat. Der Kampf geht in die nächste Runde, und Disney fehlt das Wachstum.

Seryl Sandberg ist COO für das operative Geschäft bei Facebook und Mitglied im Board von Walt Disney. Diesen posten gibt sie jetzt auf, um zunehmende Interessenskonflikte zu vermeiden. Quelle: AP

San FranciscoZwei Tech-Titanen ziehen sich aus dem Aufsichtsgremium von Walt Disney zurück. Das teilte das Medien- und Freizeitparkunternehmen am Freitag in einer Pflichtmitteilung an die Börsenaussicht SEC mit. Laut „Wall Street Journal“ ist das ein klares Zeichen dafür, das Facebook und Twitter noch stärker in die angestammten Märkte von Disney eindringen wollen.

Disney ist auch eines der größten Kabel-TV-Unternehmen und besitzt den Sportsender ESPN.
Sheryl Sandberg ist die rechte Hand von Mark Zuckerberg bei Facebook und Jack Dorsey ist CEO von Twitter und Square Inc. „Angesichts unseres expandierendes Geschäfts und der Geschäfte, in der die Firmen von Frau Sandberg und Herrn Dorsey tätig sind, ist es zunehmend schwierig für sie geworden, Konflikte in Aufsichtsratsangelegenheiten zu vermeiden!, erklärte Disney gegenüber dem WSJ in einer Mitteilung.

Die beiden Tech-Manager werden regulär zur nächsten Aufsichtsratswahl ausscheiden und nicht wieder kandidieren, heißt es. Disney hatte zuvor bereits mitgeteilt, dass unter anderem die CO-CEO von Oracle, Safra Catz, neu ins Board eintreten werden, das insgesamt vier Mitglieder des Boards ausgetauscht.

Disney-Chef Bob Iger bekommt laut des Börsenberichts ein unverändertes Basisgehalt, aber aufgrund fehlenden Wachstums in 2017 werde der Bonus um 4,8 Millionen Dollar gekürzt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%