Google Kartografiedienste wollen gegen Google klagen

Exklusiv

Der Streit um Citypläne eskaliert: Deutsche Kartografiedienste bereiten Klagen gegen Google vor – auch in Amerika. Sie werfen dem Internet-Riesen Missbrauch seiner Marktmacht vor.

Düsseldorf bei Google Maps Quelle: Screenshot

Deutsche Internet-Anbieter von Land- und Stadtkarten wollen den kalifornischen Web-Giganten Google wegen Missbrauch seiner Marktmacht verklagen. Nicht nur in Deutschland wollen sie einen Prozess anstrengen. „Wir werden auch direkt in den USA gegen Google vorgehen“, kündigt Michael Weber an, Chef des hannoverischen Kartografiedienstes Hot-Maps.

Grafik Zahl Seitenbesucher

500.000 Euro Schadensersatz

Auch dessen Wettbewerber Stadtplandienst, einst Tochter von Bertelsmann und jetzt von Euro Cities in Berlin, will Google vor Gericht zerren. Die Kartografen rechnen sich große Chancen aus, nachdem ein Pariser Gericht vor zwei Wochen einem französischen Kartografieunternehmen Recht zugesprochen und Google zu 500.000 Euro Schadensersatz verurteilt hat.

Die deutschen Kartografen argumentieren wie das französische Unternehmen Bottin Cartographes: Demnach hat Google Maps über Jahre Kartenmaterial fremden Web-Seiten kostenlos zur Verfügung gestellt. „Google hat die Daten damit jahrelang unter Herstellkosten abgegeben, um Wettbewerber wie uns aus dem Markt zu drängen und später selbst dafür Geld zu verlangen oder Werbung zu vermarkten“, vermutet Stadtplandienst-Chef Hans Biermann.

  • 1
  • 2
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%