HP Inc PC-Flaute macht Hardware-Sparte zu schaffen

Nach der Aufspaltung von Hewlett Packard ist HP Inc für Drucker und PC zuständig – und liefert nun enttäuschende Zahlen. Umsatz und Gewinn gingen im Jahresvergleich zurück.

Am Mittwoch legte HP Inc. Quartalszahlen vor. Quelle: Reuters

BangaloreDas mangelnde Interesse von Kunden an Druckern und klassischen Computern macht dem Hardware-Produzenten HP Inc zu schaffen. Der aus dem traditionellen Drucker- und PC-Hersteller Hewlett Packard hervorgegangene Konzern setzte im zweiten Quartal nach der Aufspaltung mit 11,59 Milliarden Dollar rund elf Prozent weniger um als noch ein Jahr zuvor.

Der Gewinn aus dem laufenden Geschäft verringerte sich von 773 auf 660 Millionen Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Aktie gab im nachbörslichen Handel zwei Prozent nach.

In HP Inc sind seit November das Drucker- und PC-Geschäft gebündelt, während Zukunftssparten wie Server- und Speicherdienste in Hewlett Packard Enterprise (HPE) zusammengefasst wurden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%