WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Huawei, Lenovo, Xiaomi Billig-Smartphones aus Asien haben gefährliches Spähprogramm

Exklusiv

In Deutschland kommen immer öfter Billig-Smartphones aus China und anderen asiatischen Ländern auf den Markt, die mit einem gefährlichen Spionageprogramm ausgeliefert werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Inzwischen findet sich auch auf Handys namhafter Hersteller wie Huawei Spionagesoftware Quelle: REUTERS

„250 Geräte mit vorinstallierten Spionagecodes haben wir bereits gefunden“, warnt der Bochumer Sicherheitsspezialist G Data Software in seinem neuesten Gefahrenbericht, den die WirtschaftsWoche vorab einsehen konnte.

Das Spionageprogramm verschafft Hackern ungehinderten Zugriff auf alle sensiblen Daten: Sie können SMS, Telefonate und Gespräche abfangen und mithören sowie jederzeit den Standort orten. Im Namen der Smartphone-Besitzer können die Betrüger sogar in Online-Shops einkaufen und Onlinebankkonto belasten. Denn die per SMS übermittelten Zugangscodes können sie auch mitlesen.

Anfangs entdeckte G Data die Schad-Datei nur auf einem Smartphone des Billiganbieters Star aus China. Doch inzwischen taucht die Spähsoftware auch bei No-Name-Anbietern auf, die unter Marken wie Icefox, Alps, ConCorde, Sesonn und Xido auftreten, sowie den bekannteren chinesischen Smartphone-Herstellern Huawei, Lenovo und Xiaomi.

Der Smartphone-Hersteller Lenovo weiß bisher nicht, wer hinter diesen Cyberangriffen steckt. „Die auf dem Lenovo S860 gefundene Malware wurde wahrscheinlich von einem Mittelsmann aufgespielt, der sich Zugang zu dem Gerät verschafft hat“, heißt es in einer Stellungnahme gegenüber der WirtschaftsWoche. Auch Konkurrent Huawei geht dieser Spur nach, bestätigte das Unternehmen gegenüber dem Magazin: „Die nicht schadhafte Originalfirmware wurde im Nachhinein durch schadhafte ersetzt.“

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%