WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Insider-Bericht Ein Blick hinter die Kulissen von Google

Was einst als Garagen-Firma startete ist heute eines der mächtigsten Unternehmen der Welt. Einer der ersten Mitarbeiter des Konzerns, Douglas Edwards, hat nun ein Buch über seine Zeit bei dem Internet-Giganten verfasst.

Googles Büro-Paradies
Google-Logo Quelle: Presse
Google-Büro Quelle: Presse
Google-Kantine Quelle: Presse
Gemeinschaftszone im Google-Büro Quelle: Presse
Google-Büro Quelle: Presse
Spielraum im Google-Büro Quelle: Presse
Bibliothek des Google-Büros Quelle: Presse

Seit der Firmengründung war Douglas Edwards bei Google dabei. Als die beiden Studenten Larry Page und Sergey Brin das Unternehmen 1998 gründeten, vermutete niemand, dass dies der Anfang einer großen Erfolgsgeschichte werden sollte. Umso spannender sind die geheimen Einblicke, die Edwards in dem mehr als 400 Seiten starken Wälzer "Google-Mitarbeiter Nr. 59: Der erste Insider-Bericht aus dem Weltkonzern" liefert.

Edwards begleitete den Konzern seit 1998, von 1999 bis zum Jahr 2005 war er der Marken-Manager von Google. Was den Leser erwartet, ist weder bittere Abrechnung noch huldvolle Lobhudelei auf die Firma, sondern ein spannendes Porträt der Jahre des rasanten Aufstiegs.

Der Augenzeugenbericht des 59. eingestellten Mitarbeiters von Google wird dadurch umso lebendiger, dass er keine starre Nacherzählung und Abarbeitung der Meilensteine von Googles Entwicklung liefert. Stattdessen nimmt der Ich-Erzähler, ein 41-jähriger Familienvater, den Leser mit auf seine Reise. Diese beginnt mit seinem Bewerbungsgespräch und dem Sprung ins kalte Wasser mit dem kleinen Start-up-Unternehmen, das noch keinen erkennbaren Business-Plan, keine ausgearbeitete Strategie verfolgte, und sich dennoch nahezu atemlos zu einem der mächtigsten Unternehmen der Welt mauserte.

Wie Google seine Suche geändert hat
Die radikale Änderung der Google-Suche Quelle: Screenshot
Das Zuckerberg-Beispiel Quelle: Screenshot
Zuckerberg-Suche bisher Quelle: Screenshot
Unbrauchbare Vorschlagsfunktion Quelle: Screenshot
Beispiel Twitter Quelle: Screenshot
Neue Twitter-Ergebnisse Quelle: Screenshot
Beispiel Wulff Quelle: Screenshot

Was als kleine Internet-Suche in einem Meer von Konkurrenten wie Yahoo, Lycos oder Fireball begann, entwickelte sich zu einem Weltkonzern, an dem heute kaum ein Internetnutzer vorbei kommt. Zum Universum von Google gehören längst Dienste wie etwa das Videoportal YouTube, ein eigener E-Mail-Dienst, das eigene soziale Netzwerk Google+ in Konkurrenz zu Facebook oder etwa das Handy-Betriebssystem Android, mit dem Google gemeinsam mit Smartphone-Hersteller Samsung dem großen Vorreiter Apple ordentlich einheizt.

Besonders spannend sind die Blicke, die Douglas Edwards auf seiner Zeitreise hinter die Kulissen von Google werfen konnte. Zu Anfang galt für die Google-Mitarbeiter vorrangig der Grundsatz: "Entwickle die beste Suchtechnologie, verkaufe viele Werbeanzeigen, vermeide, von Microsoft gekillt zu werden."

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%