IT-Sicherheit Vodafone startet E-Mail-Verschlüsselung

Nach GMX, Web.de und der Deutschen Telekom kündigt auch Vodafone eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für die elektronische Post an. Der neue Secure-E-Mail-Dienst ist ab sofort verfügbar - und als kostenfreie Basisversion auch für Nicht-Kunden nutzbar.

Vermittlungsrechner im Internet Quelle: dpa

Dass der E-Mail-Verkehr im Internet kaum besser gegen Mitlesen durch Dritte geschützt ist, als gewöhnliche Postkarten, hat sich mittlerweile – speziell nach den Enthüllungen des Ex-US-Geheimdienstlers Edward Snowden – bei vielen Deutschen herumgesprochen. Trotzdem liegt der Anteil verschlüsselt verschickter E-Mails seit Jahren im einstelligen Prozentbereich.

Lange lag das an fehlenden, leicht bedienbaren Angeboten für die Sicherung der privaten oder beruflichen elektronischen Post. Nun aber kommt erkennbar Bewegung in den Markt nach mehreren kleineren Anbietern wie Mailbox.org, Tutanota oder ProtonMail, nehmen sich nun auch die großen Kommunikationskonzerne des Themas Verschlüsselung an. Seit Ende August ermöglichen die zu United Internet gehörenden Portale GMX und Web.de den Versand von Krypto-E-Mails.

Mitte November kündigte die Deutsche Telekom auf dem IT-Gipfels in Berlin an, gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie ab kommendem Jahr ein Volksverschlüsselung genanntes Angebot auf den Markt bringen zu wollen.

Den Plänen der Bonner kommt nun der Kommunikationsanbieter Vodafone zuvor. Die Düsseldorfer starten ihren neuen „Secure E-Mail“ genannten Kommunikationsdienst bereits zum 1. Dezember. Die entsprechenden Apps waren seit wenigen Tagen schon in den App-Stores von Apple und Android verfügbar.

Nutzbar mit beliebigen E-Mail-Konten

Clou des neuen Verschlüsselungsdienstes ist, dass er sich mit beliebigen E-Mail-Konten verknüpfen, via Smartphone-App und über eine Outlook-Erweiterung nutzen lässt – und zwar sogar von Onlinern, die weder Telefon- noch E-Mail-Kunde bei Vodafone oder dem Kabel-Ableger Kabel Deutschland sind.

Dabei setzt Vodafone auf ein sogenanntes Freeminum-Modell, bei dem Secure-E-Mail im kostenfreien Basis-Angebot zwar bei Speicherplatz und Größe der Dateianhänge limitiert ist: Der entscheidende Aspekt - der Ende-zu-Ende verschlüsselte Versand von Nachrichten und Anhängen - funktioniert aber auch in der Einsteigervariante.

Zustimmung zur Aussage: "Ich sehe meine Privatsphäre durch die Nutzung digitaler Technologien bedroht"

Die Vollversion, die Vodafone primär für Geschäftskunden konzipiert hat, ist ab sofort für Kunden mit einem Red Business+ Tarif zwei Jahre lang kostenfrei verfügbar. Sie umfasst neben fünf Gigabyte Online-Speichervolumen für das gesicherte Postfach auch die Möglichkeit, bis zu 200 Megabyte große Dateianhänge zu verschicken. Nach Ablauf der zwei Jahre (und für alle anderen Kunden ab sofort buchbar) kostet das Angebot 7,95 Euro monatlich.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%