WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kino-Fusion Britischer Cinemaxx-Eigentümer übernimmt Cinestar

Bis zu 222 Millionen Euro zahlt Vue Entertainment für Marktführer Cinestar. Das Bundeskartellamt muss allerdings noch zustimmen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Mit der Übernahme würden die beiden größten deutschen Kinoketten fusionieren. Quelle: dpa

Baden-Baden Die beiden größten deutschen Kino-Ketten Cinestar und Cinemaxx kommen zusammen. Der britische Kinokonzern Vue Entertainment, zu dem Cinemaxx seit sechs Jahren gehört, schluckt den Marktführer Cinestar für bis zu 222 Millionen Euro, wie er am Montag mitteilte. Es sei der größte Zukauf in der Geschichte von Vue. Cinestar betreibt 55 Multiplex-Kinos mit 449 Leinwänden, zwei weitere Standorte sind derzeit im Bau.

Die Kette gehört bisher der australischen Event Hospitality & Entertainment, die seit längerem einen Käufer gesucht hatte. Das Bundeskartellamt muss der Übernahme noch zustimmen. Die größten fünf Ketten vereinen zwar nur ein Siebtel der Kinos auf sich, aber fast die Hälfte der Sitzplätze.

130 Millionen Euro fließen an Event Hospitality vorab, der Rest hängt von den verkauften Eintrittskarten im kommenden Jahr ab. Vue gehört den kanadischen Pensionsfonds OMERS und Alberta Investment Management Corp (AIMCo).

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%