WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kundenbindung Twitter-Nutzer bekommen gezielt Werbung

Twitter will zögerliche Nutzer in Deutschland stärker für seinen Dienst gewinnen. Dabei umgarnt das Unternehmen auch Werbetreibende. Sie können ihre Botschaften gezielt an bestimmte Nutzer bringen.

Wie "social" sind die großen CEOs?
Hans-Holger AlbrechtPresident & CEO Millicom, 50 Millionen Kunden, 10.200 Mitarbeiter "Das ist extrem individuell." Twitter: Followers 112, Tweets 11 (@H_HAlbrecht) LinkedIn: 164 connections Facebook: n/a Blog: http://hansholgeralbrechtradio.com/Video: anonymer Auftritt im Firmenvideo Klout-Score: n/a Albrecht nutzt Social Media regelmäßig und schon seit langer Zeit, besonders sein Blog „Hans-Holger Albrecht Radio“ sticht heraus. Darin schreibt er häufig über die sozialen Engagements des Unternehmens. Der Millicom-Konzern hat unter Albrecht’s Leitung führende Mobilfunk-Brands in Afrika und Südamerika aufgebaut, von daher reist der CEO viel und bekommt auf Reisen einiges zu sehen. Seine Firmen treiben den sozialen Wandel, führen zum Beispiel in Afrika das Zahlen per Handy ein. Im Firmenvideo taucht Albrecht ganz unprätentiös gelegentlich auf, zu erkennen nur für die, die ihn kennen. Hat er einen Rat für andere CEOs zum Thema Social Media? „Nein, das ist zu individuell“, sagt er. Jeder müsse es selbst herausfinden, was zu ihm passt. Quelle: Susanne Mueller Zantop
Jan Koum Quelle: REUTERS
Dave Goldberg
Sam Guilaumé
Moshe Salama
Martin Varsavsky
Alex Pachikov

Das Online-Netzwerk Twitter will in Deutschland stärker Fuß fassen. „Es wird für uns schwer, in Europa erfolgreich zu sein, wenn wir nicht in Deutschland erfolgreich sind“, sagte Twitter-Manager Ali Jafari der dpa. Der deutsche Markt bewege sich langsamer als etwa der Heimatmarkt USA, sagte Thomas de Buhr, der Geschäftsführer von Twitter Deutschland. „Ich würde sagen, es gibt eine Verzögerung von zwei Jahren. Wir sind einfach etwas zögerlicher.“ Die Fußball-Weltmeisterschaft habe für einen Schub gesorgt, betonten die beiden Twitter-Führungskräfte.

Twitter stockt derzeit die Zahl seiner Mitarbeiter in Deutschland auf und eröffnete nach Berlin ein zweites Büro in Hamburg. Von Hamburg aus sollen vor allem Unternehmen umworben werden. Twitter setzt einen Algorithmus ein, um zu steuern, wie viele Werbebotschaften die Nutzer zu sehen bekommen. „Wenn Sie als Nutzer nie auf Werbe-Tweets reagieren, werden Sie wahrscheinlich weniger davon sehen. Wenn Sie auf diese Tweets reagieren, werden sie mehr bekommen“, sagte Jafari. Twitter experimentiert gerade damit, Twitter-Nachrichten nicht mehr nur streng chronologisch anzuzeigen. Twitter-Chef Dick Costolo hatte vor einigen Tagen erklärt, dass auch Nachrichten von Nutzern, denen man nicht folgt, angezeigt werden können - zum Beispiel wenn es von den eigenen Kontakten keinen neuen Updates gibt. Allerdings ist es genau die chronologische Abfolge der Nachrichten die viele Twitter-Nutzer besonders schätzen.

Mit den Änderungen könnte sich Twitter dem Online-Netzwerk Facebook annähern. Dort wird die Darstellung stark davon beeinflusst, welche Beiträge die meisten Reaktionen erhalten haben oder erhalten könnten. Twitter arbeitet auch daran, Werbung für Unternehmen effizienter zu machen. Firmen könnten ihre Botschaften gezielt an bestimmte Nutzer bringen, sagte Jafari. „Unsere Auswahlmöglichkeiten sind mit der Zeit besser geworden. Sie können Nutzer nach dem Geschlecht auswählen, nach dem Gerät, nach dem Ort, es gibt eine ganze Reihe von Kriterien.“ Werbung ist die wichtigste Einnahmequelle von Twitter, und Jafari ist für das Werbegeschäft in Europa zuständig.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Im Netz wollen Firmen möglichst gezielt die Nutzer ansprechen, bei denen sie sich den meisten Erfolg versprechen. Daher sind die Informationen über Vorlieben, Interessen und Merkmale der Nutzer ein wichtiges Pfund für Unternehmen wie Facebook oder Google. Twitter gab bisher stets an, wenig über seine Nutzer zu wissen. Bei der Anmeldung muss man keine Angaben über Alter oder Wohnort machen. Zum Beispiel können Informationen über den Aufenthaltsort aber von den Nutzern selbst mit einzelnen Twitter-Nachrichten veröffentlicht werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%