Medienkonzern Pro Sieben droht Kritiker Viceroy mit juristischen Schritten

Ein kritischer Bericht hatte einen Kursrutsch bei Pro Sieben Sat 1 ausgelöst. Der Medienkonzern prüft jetzt juristische Schritte.

Der Medienkonzern prüft juristische Schritte gegen Viceroy Research. Quelle: dpa

MünchenDer Medienkonzern Pro Sieben Sat 1 prüft juristische Schritte gegen die Attacke des Analysehauses Viceroy Research. „Pro Sieben Sat 1 weist die falsche und irreführende Darstellung von Viceroy Research vollständig zurück und wird sich weiter darauf konzentrieren, Wert für alle Aktionäre zu schaffen”, teilte das Unternehmen in einer ausführlichen Stellungnahme zu den Vorwürfen am Mittwoch in Unterföhring bei München mit. Die Vorwürfe und die Schlüsse, die Viceroy daraus ziehe, seien unbegründet und falsch.

In der 37-seitigen Studie hatte Viceroy Pro Sieben Sat 1 am Dienstag fragwürdige Bilanzierung vorgeworfen. Nun drohten massive Abschreibungen, eine Kapitalerhöhung oder ein Ausfall der Dividende. Viceroy hatte mit Leerverkäufen zugleich auf einen Kursverfall der Pro-Sieben-Aktie gewettet – der prompt eintrat. Die Aktie stürzte um bis zu acht Prozent ab. Am Mittwoch erholten sich die Titel vorbörslich nicht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%