WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Microsoft-Chef Nadella EU-Kommission verschafft Europas Digitalwirtschaft einen Wettbewerbsnachteil

Exklusiv

Der Chef von Microsoft, Satya Nadella, kritisiert die Regulierungsbemühungen der europäischen Behörden in Sachen Netzwirtschaft.

Microsoft-Vorstandschef Satya Nadella kritisiert die Regulierungsbemühungen der europäischen Behörden in Sachen Netzwirtschaft. Quelle: dpa

Microsoft-Vorstandschef Satya Nadella kritisiert die Regulierungsbemühungen der europäischen Behörden in Sachen Netzwirtschaft. „Die EU-Kommission betrachtet die gesamte Digitalwirtschaft als einen einheitlichen Markt. Das ist aber falsch – es gibt mindestens zwei Märkte: ein Internet für Privatkunden und ein Internet für die Industrie. Beide sind völlig unterschiedlich“, sagte Nadella der WirtschaftsWoche.

Beide könne man seiner Einschätzung nach nicht gleich regulieren: „Wenn Deutschland oder Europa glauben, man könne zum Beispiel E-Commerce und Internet der Dinge mit den gleichen Instrumenten regulieren, entsteht daraus ein Wettbewerbsnachteil“, sagte Nadella mit Blick auf die Entscheidung der EU-Kommission, wegen Kartellrechtsverstößen gegen Google zu ermitteln.

Mehr lesen Sie in der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%