WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Netcologne Führungsduo muss Macht abgeben

Exklusiv

Die Kölner Telefongesellschaft Netcologne soll noch in diesem Jahr einen dritten Geschäftsführer bekommen. Wie die WirtschaftsWoche aus Kreisen der Netcologne-Muttergesellschaft, der Kölner Stadtwerke-Holding GEW, erfuhr, sollen die Geschäftsführer Hans Konle und Karl-Heinz Zankel einen Teil ihrer Macht abgeben.

Die größten Investitionsruinen Deutschlands
Flughafen ZweibrückenNach dem insolventen Nürburgring steht ein weiteres Projekt mit Steuergeld in Rheinland-Pfalz vor dem finanziellen Crash: Der Flughafen Zweibrücken in der Pfalz wird nach Ansicht von Verkehrsminister Roger Lewentz (SPD) Insolvenz anmelden müssen. Er rechne damit, dass die EU-Kommission die Rückzahlung von bis zu 56 Millionen Euro staatlicher Beihilfen fordern werde, sagte Lewentz. Der Flughafen Zweibrücken - wie der verschuldete Airport Frankfurt-Hahn ein früheres Militärgelände - hatte 2012 ein Minus von 4,6 Millionen Euro eingefahren, das er im vergangenen Jahr nach Ministeriumsangaben auf knapp 3 Millionen Euro drückte. Der Flughafen befindet sich zur Hälfte in Hand des Landes und zur Hälfte in kommunaler Hand. Er liegt nur rund 30 Kilometer vom Flughafen Saarbrücken entfernt. Die neuen Flugleitlinien der EU-Kommission verbieten Subventionen für zwei Airports, die weniger als 100 Kilometer auseinanderliegen. Quelle: dpa/dpaweb
Eine Maschine der Lufthansa überquert die Landebahn des Flughafens Leipzig/Halle Quelle: Uwe Schoßig
Freizeitpark am Nürburgring Quelle: dpa
Ein Transrapid TR 09 steht auf der Teststrecke im Emsland Quelle: dpa
Menschen verspeisen Kaffee und Kuchen im Reaktorhauptgebaeude des Kernkraftwerkes Kalkar Quelle: AP
Aussenansicht der Halle des Tropical Islands Resorts Quelle: dpa/dpaweb
Passanten vor dem Dortmunder U-Turm Quelle: PR

Der Aufsichtsrat will bis zum Jahresende einen dritten Geschäftsführer berufen, der sich um die Problem-Ressorts Finanzen und Personal kümmern soll. Ein Personalberater sucht extern bereits nach geeigneten Kandidaten.
Intern werden dem Führungsduo Versäumnisse angelastet. Erst kürzlich hatte der Aufsichtsrat eine Sonderprüfung veranlasst, weil die Kosten bei einem IT-Projekt aus dem Ruder gelaufen waren. Außerdem habe sich das Betriebsklima seit Konles Amtsantritt vor anderthalb Jahren derart verschlechtert, das Top-Manager der zweiten Führungsebene zur Konkurrenz wechselten.

Die Kölner Telefongesellschaft Netcologne soll noch in diesem Jahr einen dritten Geschäftsführer bekommen. Wie die WirtschaftsWoche aus Kreisen der Netcologne-Muttergesellschaft, der Kölner Stadtwerke-Holding GEW, erfuhr, sollen die Geschäftsführer Hans Konle und Karl-Heinz Zankel einen Teil ihrer Macht abgeben. Der Aufsichtsrat will bis zum Jahresende einen dritten Geschäftsführer berufen, der sich um die Problem-Ressorts Finanzen und Personal kümmern soll. Ein Personalberater sucht extern bereits nach geeigneten Kandidaten.
Intern werden dem Führungsduo Versäumnisse angelastet. Erst kürzlich hatte der Aufsichtsrat eine Sonderprüfung veranlasst, weil die Kosten bei einem IT-Projekt aus dem Ruder gelaufen waren. Außerdem habe sich das Betriebsklima seit Konles Amtsantritt vor anderthalb Jahren derart verschlechtert, das Top-Manager der zweiten Führungsebene zur Konkurrenz wechselten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%