WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Preisträger Digital Champions Award 2019 Wenn das Rolltor in die Cloud funkt

Die Preisträger des Digital Champions Award der Region West Quelle: Norbert Ittermann

Die ersten Gewinner der Digital X-Vorentscheide 2019 stehen fest. In Bochum wurden die digitalen Vorreiter der Region West mit den Digital Champions Awards geehrt. 

Wenn sich ein Schnelllauftor an der Laderampe nicht öffnet, dann kommt die beste Lieferkette zum Stehen. Bislang braucht es einen Service-Mitarbeiter, der das Problem vor Ort begutachtet und löst. Die Tore mit SmartControl der Hörmann KG hingegen melden ihren Zustand und Daten per SIM-Karte dem Service.

Der Monteur kann so schon im Programm erkennen, wo das Problem liegt – und sei es, dass der Notfallknopf aus Versehen gedrückt wurde. Für diese Lösung wurde das Unternehmen mit dem Digital Champions Award in der Kategorie „Digitale Produkte und Dienstleistungen“ geehrt.

Hörmann ist einer der regionalen Preisträger in vier verschiedenen Kategorien des Digital Champions Award. Alle Unternehmen eint, dass sie ihr Geschäftsmodell mit digitalen Lösungen verändern. Das gilt auch für das 1965 gegründete Düsseldorfer Unternehmen LSD – was für Lettern Service Düsseldorf steht.

Die Schriftsetzerei von einst ist mittlerweile Spezialist für Verpackungsentwicklung, unter anderem mit einer eigenen App, die Produkte via Smartphone-Kamera erkennt Informationen dazu anzeigt. Für diese und weitere Digitalisierungsmaßnahmen wurde LSD von der Jury zum Digital Champion in der Kategorie „Digitale Transformation Mittelstand“ gekürt.

Was passiert im Inneren? Die Frage will auch der Sieger der Kategorie „Digitales Kundenerlebnis“, Robert Thomas Metall- und Elektrowerke, seinen Kunden beantworten. Dank Augmented Reality können Händler und Endkunden sehen, wie die Fein- und Grobfilter der Staubsauger, die das Unternehmen fertigt, funktionieren. Kunden können zukünftig auf der Webseite des Unternehmens und der Partner in einer Web-Anwendung das Innenleben der Produkte betrachen. Im nächsten Schritt wird eine App mit Augmented Reality eingesetzt, bei der der Nutzer mit Smartphone oder Tablet den Staubsauger erkennt und auf dem Display die von außen nicht sichtbaren Bestandteile zu betrachten sind.

Bayer 04 Leverkusen setzt ebenfalls auf eine eigene App, jedoch nur für Mitarbeiter. Ziel ist eine Verbesserung des Erlebnis der Fußballfans im Stadion. An Spieltagen arbeiten mehr als 1200 Menschen im Stadion. Rund 600 haben via Smartphone oder Tablet Zugriff auf die App, die über das kommende Wetter informiert, die Checks der Kioske erleichtert und sämtliche wichtigen Informationen für alle Beteiligten bündelt. Die Jury kürte den Verein deshalb zum Digital Champion in der Kategorie „Digitale Prozesse und Organisation“.

 

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%