WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Quartalszahlen Apple verkauft überraschend mehr iPhones

Seite 4/4

Tim Cook dämpft Erwartungen

Das Vermögen des Konzerns bleibt dennoch beeindruckend. Bei solchen Zahlen und einer weiterhin sehr treuen Kundschaft kann sich das Unternehmen die teure Preispolitik weiter erlauben. Doch früher oder später werden neue Produkte kommen müssen.

Denn Apple ist vom Erfolg seiner Hardware abhängig – gepaart mit dem überaus erfolgreichen Ökosystem iTunes. Während Facebook, Google und Amazon sich immer stärker in andere Bereiche vorwagen, bleibt Apple seiner Linie treu. „Unser Motto lautet: Bleib fokussiert“, sagte Tim Cook am Mittwoch. Das Unternehmen wolle sich darauf konzentrieren, Produkte auf den Markt zu bringen, die so gut sind, wie keine anderen.

Gleichzeitig beeilte er sich erneut zu versichern, dass in den geheimen Innovationsabteilungen des Konzerns „Großartiges“ entstehe. „Aber noch sind wir nicht so weit, den Vorhang auch lüften zu können“, sagte er.

Diese Worte sind nicht neu. Seit etwa einem Jahr kündigt Apple immer wieder „Fantastisches“ an – ohne, dass Taten folgen.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

„Insgesamt gibt sich Apple große Mühe, Produkte erst dann anzukündigen, wenn sie auch wirklich fertig sind“, sagte der amerikanische IT-Analyst Patrick Moorhead bereits im vergangenen Sommer gegenüber unserer Redaktion.

Die Worte des Apple-Chefs machen also wenig Hoffnung darauf, dass schon bei der Entwicklerkonferenz am 2. Juni die langersehnte iWatch vorgestellt werden könnte.

Denn ganz gleich, womit Apple als nächstes punkten will: Weder Computeruhr noch iTV werden dem Kunden präsentiert, so lange das Produkt nicht perfekt ist. Und so lange werden die Analysten auch weiter nach Innovationen schreien.

Der Autorin auf Twitter folgen:

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%