„Servus TV“ Red-Bull-Sender macht in Deutschland dicht

Dietrich Mateschitz stellt seinen Sender „Servus TV“ in Deutschland und der Schweiz ein. Der Kanal des Red-Bull-Gründers hat es nie geschafft, hier Fuß zu fassen. Ganz verzichten müssen Servus-Fans aber nicht.

Der Österreicher stellt seinen Sender „Servus TV“ in Deutschland ein. Quelle: dpa

SalzburgDer Fernsehkanal des Red-Bull-Besitzers Dietrich Mateschitz (72) „Servus TV“ stellt mit Jahresende den Sendebetrieb in Deutschland und der Schweiz ein. Das Programm des Privatsenders mit Sitz in Salzburg soll online aber weiterhin zu sehen sein, bestätigte eine Sprecherin am Dienstag. „Servus TV fokussiert sich auf seinen Heimatmarkt und seine österreichische Programmidentität“, heißt es in einer Stellungnahme. Ob es durch den Sendestopp im Ausland zu einem Stellenabbau kommt, war nicht in Erfahrung zu bringen. Zuerst hatte das Fachmagazin „Werben & Verkaufen“ darüber berichtet.

Der Sender konnte am deutschen Markt kaum Fuß fassen und blieb auch fast sieben Jahre nach seiner Gründung hinter den Erwartungen zurück. Die verschiedenen Servus-Magazine und -Bücher sollen weiterhin in Deutschland verkauft werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%