WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Sharp und Foxconn Fusion auf Eis gelegt – Chefs beraten sich

Die Fusion der beiden Unternehmen Sharp und Foxconn ist vorerst auf Eis gelegt. Allerdings treffen sich die Geschäftsführer der Unternehmen nun in China für weitere Gespräche.

Das Logo von Sharp Quelle: REUTERS

Die Chefs der beiden Unternehmen Sharp und Foxconn wollen einem Insider zufolge über die auf Eis gelegte Rettungsofferte für den japanischen Elektronikkonzern sprechen. Das Treffen von Kozo Takahashi und Terry Gou sei noch in China geplant, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person zum Wochenschluss. Sharp lehnte einen Kommentar dazu ab.

Die Übernahme des angeschlagenen japanischen Elektronik-Konzerns durch den taiwanesischen Apple-Zulieferer Foxconn entwickelt sich zur Zitterpartie. Grund seien Schulden von Sharp, die bislang nicht bekannt gewesen seien, sagten Insider. Sharp hatte zuvor mitgeteilt, dass Foxconn zwei Drittel der Anteile übernimmt. Es wäre die bislang größte Übernahme eines japanischen Technologiekonzerns durch einen ausländischen Investor. Sharp steckt tief in der Krise.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%