WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Shoppen ohne Aufwand Virtuelle Einkaufsberaterinnen für männliche Shoppingmuffel

Seite 4/4

Den Kunden besser kennen lernen

Die 10 größten Onlinehändler in Deutschland
Apple Quelle: AP
Alternate.de Quelle: Screenshot
Platz 8: Conrad.de Quelle: Screenshot
Tchibo.de Quelle: dpa
Platz 6: Bonprix.de Quelle: Screenshot
Cyberport.de Quelle: Screenshot
Platz 4: Notebooksbilliger.de Quelle: Screenshot

Den Kunden besser kennen lernen – das gilt bei beiden Startups auch für die Retouren. Beim ersten Paket könne es manchmal vorkommen, dass ein Kleidungsstück nicht passt oder gefällt. "Beim zweiten Paket kennen wir den Kunden dann noch besser und können seinen Wünschen noch genauer entsprechen", so Powalla. Wer Sachen zurückschickt, muss angeben, warum: passt nicht, gefällt nicht... Angaben, die für ein weiteres Paket durchaus hilfreich sein können. Und das ist das Ziel der Online-Händler: Weitere Pakete versenden. Eine dauerhafte Bindung wünschen sich beide Berliner Startups.

Deutschlands beste Onlinehändler
Platz 10: Shop-ApothekeMit 74,5 von 100 möglichen Punkten schafft es Shop-Apotheke knapp unter die zehn besten deutschen Online-Shopts. In die Platzierung fließt die Bewertung von Versand und Lieferung, Benutzerfreundlichkeit, Sortiment, Service, Preis-Leistungsverhältnis, Websitegestaltung und Bezahlweise mit ein. Quelle: Studie des Instituts für Handelsforschung "Erfolgsfaktoren im E-Commerce - Deutschlands Top Online-Shops". 11 Branchen und insgesamt die 100 umsatzstärkten Online-Händler wurden untersucht. In der Erhebung wurden mehr als 10.000 Konsumenten ab 16 Jahren in Deutschland befragt. Quelle: Screenshot
Platz 9: Gerry WeberDas Modelabel erreicht 74,6 Punkte. Innerhalb der Top Ten entscheiden zum Teil Zehntel über den Rang. Nur drei der zehn besten Online-Shops des letzten Jahres können sich behaupten und schaffen es auch 2013 wieder auf die vorderen Plätze. Quelle: Screenshot
Platz 8: Medpex74,8 Punkte erreicht die zweite Versandapotheke unter den Top Ten. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln bemerkt: "Was früher echte Begeisterungsfaktoren waren, sind heute schon Basisfaktoren, mit denen sich kaum ein Shop mehr von der Konkurrenz abheben kann." Die Konkurrenz ist hart der Markt extrem dynamisch. Quelle: Screenshot
Platz 7: Hugo BossDie Deutschen lieben es Mode über das Internet zu bestellen. Hugo Boss scheint bei der Gestaltung seines Online-Shops vieles richtig gemacht zu haben. Endergebnis: 74,8 Punkte. Quelle: Screenshot
Platz 6: EspritDie Modemarke erreicht 74,9 Punkte und schafft damit den Sprung in die Top Ten problemlos. Im Vorjahr war sie noch nicht dabei. Shops aus der Modebranche schafften es in diesem Jahr besonders häufig unter die besten zehn. Quelle: Screenshot
Platz 5: BurberryUnd noch ein Anbieter von Markenkleidung. Der Burberry-Shop gefällt den Nutzern noch besser als Esprit oder Gerry Weber. 75,1 Punkte erreicht der deutsche Ableger der britischen Kultmarke. Quelle: Screenshot
Patz 4: JavariDas Modeportal bietet vor allem Schuhe und Handtaschen und ist in diesem Jahr ebenfalls zum ersten Mal unter den Top Ten zu finden. Javari ist eine Amazon-Tochter und soll hierzulande gegen Zalando antreten. Den Befragten scheint es zu überzeugen. Zalando schafft es in der Auswertung nach Einzelbranchen nur auf den zweiten Platz. Javari gelingt mit 75,2 Punkten der Sprung auf Platz vier des Gesamtrankings. Quelle: Screenshot

Das Konzept aus E-Commerce und Beratung scheint anzukommen. Bei Modomoto ist die Rede von mittlerweile über 10.000 Kunden, die wenn möglich mehrmals beliefert werden sollen. Outfittery hat nach eigenen Angaben Ende Oktober die 3000. Box verschickt. Außerdem bietet neben Outfittery und Modomoto mit Modemeister sogar noch ein drittes Startup aus Berlin ähnliche Dienste rund ums stilsichere Männeroutfit an.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Unterschiede gibt es kaum, das Geschäftsmodell scheint aber bei allen zu funktionieren. Vielleicht ist die persönliche Einkaufsberaterin der entscheidende Vorteil gegenüber dem übermächtigen Zalando - denn auch die Berliner versuchen mehr männliche Kunden für sich zu begeistern. Geschrien wird bei Modomoto und Oufittery nicht, wenn die Pakete ankommen. Aber die Zahl der verschickten Pakete wächst - Modomoto ist gerade in größere Räume umgezogen. Ein Zeichen dafür, dass auch Männer im Netz offenbar gerne shoppen - zumindest wenn eine Frau die Jeans aussucht.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%