WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Siemens-Chef Joe Kaeser „Vorfälle in Chemnitz schaden Deutschlands Ansehen in der Welt“

Kaeser befürchtet durch die ausländerfeindlichen Vorfälle negative Folgen für die deutsche Wirtschaft. Er sorgt sich auch um seine Mitarbeiter.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
„Wir tragen eine besondere Verantwortung wegen unserer Geschichte, das dürfen wir nicht vergessen.“ Quelle: dpa

Berlin Siemens-Chef Joe Kaeser befürchtet negative Auswirkungen für die Wirtschaft wegen der ausländerfeindlichen Ausschreitungen von Chemnitz. „Wir exportieren in Deutschland nicht nur Produkte, sondern auch Werte. Wir tragen eine besondere Verantwortung wegen unserer Geschichte, das dürfen wir nicht vergessen“, sagte der Manager dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Montagausgabe). „Vorfälle wie die in Chemnitz schaden dem deutschen Ansehen in der Welt. Da gibt es kein Vertun.“

Die Ausschreitungen könnten auch Auswirkungen im Ringen deutscher Unternehmen um Fachkräfte haben. Dies sei ein Thema, das man ernst nehmen müsse, sagte Kaeser. „Wir haben über 378.000 Kollegen weltweit und fast 130.000 in Deutschland. Alle diese Mitarbeiter müssen sich wohlfühlen, egal welcher Herkunft sie sind.“ Die Vielfalt der Mitarbeiter sei ein Teil der Stärke von Siemens. „Deswegen müssen wir Werte wie Offenheit und Toleranz auch in eigenem Interesse fördern.“

Vor einer Woche war es nach der Tötung eines Deutschen in Chemnitz mehrfach zu ausländerfeindlichen Ausschreitungen gekommen, bei denen auch der verbotene Hitlergruß gezeigt wurde. Die Aufmärsche Rechtsextremer sorgten im In- und Ausland für Empörung. Als Tatverdächtige für das Tötungsdelikt sitzen ein Iraker und ein Syrer in Untersuchungshaft.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%