WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Siemens-Rivale Philips profitiert von Wachstum in China

Der Technologiekonzern Philips konnte im dritten Quartal einen Gewinnsprung verbuchen. Der operative Gewinn stieg um zwölf Prozent auf 532 Millionen Euro. Das lag vor allem am florierenden Geschäft in China.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Siemens-Rivale Philips profitiert von Wachstum in China Quelle: dpa

Amsterdam Dank florierender Geschäfte in China hat der Siemens-Rivale Philips im dritten Quartal einen Gewinnsprung verbucht. Vorstandschef Frans van Houten sieht damit seine Jahresziele und Pläne für die weitere Konzentration auf die Medizintechnik bestätigt. Der operative Gewinn stieg um zwölf Prozent auf 532 Millionen Euro, wie die Niederländer am Montag mitteilten. Unter dem Strich blieben 423 (Vorjahr: 383) Millionen Euro. Der Umsatz stagnierte derweil bei 4,1 Milliarden Euro, bereinigt um das abgespaltene Beleuchtungsgeschäft ergab sich indes ein Plus von vier Prozent.

Der einst für seine Unterhaltungselektronik bekannte Philips-Konzern konzentriert sich inzwischen auf Medizintechnik und Körperpflegegeräte – etwa elektrische Zahnbürsten und Rasierer. In der Medizintechnik konkurriert das Unternehmen mit Siemens. Die margenschwache Leuchttechnik wurde im vergangenen Jahr an die Börse gebracht, an ihr hält Philips aber noch rund 41 Prozent.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%