WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Smartphones Apple und Google beenden Patentstreit

Schluss mit Patentstreitereien - das versprachen sich Google und Apple am Freitag. Etwa vier Jahre lang tobte der Krieg zwischen den Tech-Konzernen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Apple-Filiale in London: Der Konzern will Google nicht mehr wegen angeblicher Patentverletzungen verklagen. Quelle: Reuters

San Francisco Apple und Google ziehen einen Schlussstrich unter ihren jahrelangen Streit um Patente bei Smartphones. Das gaben die beiden Unternehmen am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung bekannt. Apple und Google baten ein Berufungsgericht in Washington um die Einstellung der anhängigen Verfahren. Der Streit tobte seit 2010. Die beiden Firmen warfen sich gegenseitig vor, Patente verletzt zu haben. Auch andere Hersteller von Handys, die das Google-Betriebssystem Android nutzen, überziehen Apple in mehreren Ländern mit Klagen zum Schutz ihrer Technologien.

Die Einigung beinhalte jedoch nicht die gegenseitige Nutzung von Patenten, hieß es in der Erklärung von Apple und Google. In einigen Bereichen zur Reform von Patenten wollten die beiden Konzerne aber zusammenarbeiten. Erst Anfang des Jahres hatte Google angekündigt, den Handyhersteller Motorola an den chinesischen Computer-Konzern Lenovo abzustoßen. Damit kehrt Google zwei Jahre nach dem Zukauf wieder zu seinen Wurzeln zurück. Google behält allerdings einen Großteil der wertvollen Motorola-Patente.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%