Snapchat Snap-Chef Spiegel erhält 638 Millionen Dollar Vergütung

Dem Börsengang sei Dank: Snapchat-Chef Evan Spiegel erhält für 2017 die dritthöchste jemals an einen Firmenchef gezahlte Summe.

Der Snap-Chef hat 2017 mehr als eine halbe Milliarde Dollar verdient. Quelle: AP

New YorkDer Chef des Snapchat-Betreibers Snap, Evan Spiegel, hat im vergangenen Jahr eine Vergütung von 637,8 Millionen Dollar erhalten, die dritthöchste jemals an einen Firmenchef gezahlte Summe. Das Unternehmen gab dies am Donnerstag in einer Pflichtmitteilung bekannt.

Spiegels offizielles Jahresgehalt lag 2017 bei gerade einmal 98.000 Dollar, der Rest der Summe bestand aus aktienbasierten Bezügen.

Das im kalifornischen Venice ansässige Unternehmen soll Spiegel Aktien in Höhe von drei Prozent des ausstehenden Aktienkapitals zugesprochen haben. Er soll die Aktien in mehreren Schritten bis 2020 erhalten. Spiegel erhielt außerdem rund 1,08 Millionen Dollar an Firmenvergünstigungen einschließlich Anwaltskosten und 561.892 Dollar für persönliche Sicherheitsdienste.

Snap war vergangenes Jahr an die Börse gegangen. Allerdings erreichte die Aktie erst Anfang Februar wieder den Ausgabekurs von 17 Dollar, nachdem sie seit Juli darunter tendiert hatte. Am Donnerstag verlor der Kurs im Verlauf allerdings acht Prozent und lag damit wieder unter den Ursprungskurs. Analysten machten dafür den Unmut von Investoren über Spiegels Vergütung verantwortlich.

Das Unternehmen steht seit längerem unter Druck. Die Verantwortlichen für Produkt, Technik und Vertrieb haben das Unternehmen verlassen, Facebook hat einige der beliebtesten Funktionen kopiert und Twitter soll an einem Produkt mit Ähnlichkeiten zu Snapchat arbeiten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%