WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Suchmaschinen Türkische Kartellbehörde leitet Prüfung zu Google ein

Die dominante Marktposition wird für Google zum Problem in der Türkei – schon im September wurde eine Strafe von 15,1 Millionen Euro verhängt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Alphabet-Tochter steht in vielen Ländern in der Kritik, fast immer aufgrund seiner dominanten Marktposition Quelle: Unsplash

Ankara Die türkische Kartellbehörde hat eine Untersuchung gegen Google wegen des Verdachts auf Wettbewerbsverstößen eingeleitet. Die Behörde reagiere damit auf die Beschwerde eines Konkurrenten, nach der Google mit seinen Algorithmen für Suchen und die Platzierung von Werbung seine dominante Marktposition zum Nachteil anderer Unternehmen missbrauche, teilte die Wettbewerbsaufsicht am Montag mit.

Von der Untersuchung seien der türkische Google-Ableger Google Reklamcilik ve Pazarlama, Google International LLC, Google LLC, Google Ireland Limited and der Mutterkonzern Alphabet Inc. betroffen. Im September hatte die Behörde gegen Google ein Bußgeld von 93 Millionen Lira (rund 15,1 Millionen Euro) wegen Wettbewerbsverstößen beim Verkauf seiner Software verhängt.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%