Tablets, Apps, Features Nokia stellt sechs neue Produkte vor

Dreieinhalb Jahre nach der Vorstellung des ersten iPad-Modells wagt sich Nokia in den Tablet-Markt vor. Der Handy-Riese setzt dabei weiter auf die Plattform des künftigen Besitzers Microsoft.

Nokia stellt unter anderem sein erstes Tablet sowie große Smartphones vor. Quelle: dpa

Nokia hat heute auf der Nokia World in Abu Dhabi sechs neue Produkte sowie neues Zubehör, neue Funktionen und App-Entwicklungen von verschiedenen Anbietern vorgestellt. Zu den Neuvorstellungen gehört auch das erste Windows-Tablet von Nokia, das Lumia 2520. Nokia will sein Geschäft mit einem Tablet-Computer und neuen extra-großen Smartphones ankurbeln. Die vorgestellten Modelle Lumia 1520 und 1320 haben Displays mit einer Bildschirmdiagonale von 6 Zoll (15,2 cm). Das Tablet Lumia 2520 läuft mit dem aufgefrischten Betriebssystem Windows RT 8.1 des Nokia-Partners Microsoft. Es lehnt ans Design der Lumia-Smartphones an und hat einen großen Zehn-Zoll-Bildschirm sowie schnellen LTE-Datenfunk. Das Tablet kommt zunächst nur in Finnland, Großbritannien und den USA auf den Markt.

Die Neuheiten auf einen Blick:
• Das Windows-Tablet "Nokia Lumia 2520" mit LTE und W-LAN sowie einem Touchscreen, der optimale Lesbarkeit in Räumen und im Freien ermöglicht.
• Smartphones Lumia 1520 und Lumia 1320 mit 6-Zoll-Displays
• Die neuen Asha 500, Asha 502 und Asha 503-Smartphones
• Zubehör vom Keyboard bis zum kabellosen Ladegerät
• mobile Applikationen wie Nokia Storyteller, Beamer und Video Director
• neue Apps von Drittanbietern, wie zum Beispiel Instagram, WhatsApp, Papyrus und Vine

Zudem wird das App-Angebot größer. So kommt demnächst eine Anwendung der beliebten Fotoplattform Instagram auf Geräte mit dem Microsoft-System Windows Phone. Das App-Angebot für das System Windows Phone ist bisher schmaler als für konkurrierende Apple-Geräte und die Google-Plattform Android. Für die großen Smartphones hat Nokia die eigene Foto-App „Storyteller“ entwickelt, die abwechslungsreiche Bildergalerien erlaubt. Das teurere Smartphone-Modell Lumia 1520 bekam eine Bildschirmauflösung wie beim Full-HD-Fernseher und eine 20-Megapixel-Kamera.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Nokias Gerätesparte wird gerade von Microsoft übernommen. Der frühere Nokia-Chef Stephen Elop, der die neuen Modelle vorstellte, soll damit die Gerätesparte von Microsoft übernehmen. Er wird auch als Kandidat für die Konzernspitze gehandelt.


© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%