WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Tech-Riese Trumps Steuerreform führt zu Milliardenverlust bei Microsoft

Microsoft hat im zweiten Geschäftsquartal einen Nettoverlust in Milliardenhöhe erlitten. Der Konzern macht einen Sonderposten im Zusammenhang mit der Steuerreform des US-Präsidenten dafür verantwortlich.

Im zweiten Geschäftsquartal machte Microsoft einen Nettoverlust von 6,3 Milliarden Dollar. Quelle: dpa

BangaloreDie Steuerreform von US-Präsident Donald Trump hat Microsoft einen Milliardenverlust eingebrockt. Der Software-Anbieter gab am Mittwoch nach Börsenschluss einen Nettoverlust im zweiten Geschäftsquartal von 6,3 Milliarden Dollar bekannt. Der Betrag entspricht etwa dem Gewinn im Vorjahresquartal. Das US-Unternehmen machte einen Sonderposten von 13,8 Milliarden Dollar im Zusammenhang mit der Reform verantwortlich.

Der Umsatz stieg um zwölf Prozent auf 28,9 Milliarden Dollar. Dabei betrug das Wachstum beim Cloud-Dienst Azure 98 Prozent. Microsoft-Aktien verloren zunächst im nachbörslichen Handel zwei Prozent. Später betrug der Rückgang noch 0,6 Prozent.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%