WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Übernahmeangebot Dell verschiebt Abstimmung über Rückkauf

Die Abstimmung über das 24,4 Milliarden Dollar schwere Übernahmeangebot von Michael Dell für den PC-Hersteller wird kurzfristig verschoben. Die Sondersitzung der Aktionäre soll am 24. Juli stattfinden.

Die größten Buy-Outs aller Zeiten
Platz 11: DellDer Computerhersteller Dell wird durch den gleichnamigen Gründer und Chef Michael Dell übernommen. Mit am Board: Der Software-Gigant Microsoft und der Finanzinvestor Silver Lake wollen sich an dem Buyout beteiligen. Der Dell-Deal soll 24,4 Milliarden US-Dollar teuer sein. Bei einem Buy-Out übernehmen Private-Equity-Investoren Anteile oder gleich das ganze Unternehmen. Es handelt sich stets um eine fremdfinanzierte Übernahme, die auch durch den ursprünglichen Gründer erfolgen kann. Quellen: Thomson Reuters, Business Insider, eigene Zusammenstellung. Quelle: dpa
Platz 10: Hilton Hotels Corp Im Juli 2007 übernahmen die Blackstone Group LP für 26 Milliarden US-Dollar (Schulden inklusive) die Hotelgruppe. Die Investmentgesellschaft war mit einem Schlag der größte Hotelbesitzer der Welt. Quelle: Thomson Reuters Quelle: dpa/dpaweb
Platz 9: Kinder Morgan IncDie Knight Holdco LLC kaufte den Energie- und Pipelinebetreiber aus Texas im Mai 2006 für 26,5 Milliarden US-Dollar. Quelle: dpa
Platz 8: Harrah's Entertainment Inc.Im Oktober 2006 kaufte eine Investorengruppe den Spielautomaten- und Casinobetreiber für 27,4 Milliarden US-Dollar. Quelle: AP
Platz 7: Alltel Corp.Das US-amerikanische Telekommunikationsunternehmen geriet im Mai 2007 für 27,5 Milliarden US-Dollar in die Fänge der Atlantis Holding LLC, einer Holding, die aus der Goldman Sachs-Tochter GS Capital Partners and TPG Capital bestand. Quelle: AP
Platz 6: First Data CorpDas Private-Equity-Unternehmen Kohlberg Kravis Roberts & Co kaufte den Kreditkarten- und Gelddienstleister First Data Corp im April 2007 für 29,0 Milliarden US-Dollar. Quelle: REUTERS
Platz 5: BAA PLC, seit 2013 Heathrow Airport Holdings LimitedIm März 2006 übernahm die Airport Dvlp & Invest Ltd. die Betreibergesellschaft des größten britischen Flughafens für knapp 30 Milliarden US-Dollar. Quelle: Reuters

Angesichts des steigenden Widerstands gegen die Übernahme des Computerkonzerns Dell ist eine Aktionärsabstimmung darüber verschoben worden. Die Anteilseigner hätten am Donnerstag eigentlich entscheiden sollen, ob sie das 24,4 Milliarden Dollar schwere Rückkaufangebot von Firmengründer und -chef Michael Dell annehmen oder ablehnen. Doch die außerordentliche Hauptversammlung wurde direkt nach ihrem Beginn schon wieder vertagt. Neuer Termin ist Mittwoch, der 24. Juli.
Beobachter werteten die Verschiebung als Zeichen, dass Michael Dell und dem mit ihm verbündeten Finanzinvestor Silver Lake eine Abstimmungsniederlage gedroht hätte. Nun haben sie eine knappe Woche Zeit, ihr Angebot nachzubessern oder Investoren mit guten Argumenten auf ihre Seite zu ziehen. Nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ wollten auch die Großaktionäre BlackRock, Vanguard Group und State Street gegen die Offerte stimmen. Damit kämen die Gegner des Deals bereits auf nahezu 30 Prozent der Anteile.

Geschäftsentwicklung von Dell

Michael Dell bietet zusammen mit Silver Lake 13,65 Dollar pro Aktie. Er verweist auf die Flaute im PC-Markt und will den Computerbauer deshalb nach dem Rückkauf abseits der Börse radikal umbauen. Mächtigster Gegner ist der Milliardär Carl Icahn, der sich in großem Stil bei Dell eingekauft hat. Icahn findet das Angebot zu niedrig und setzt einen komplizierten Vorschlag dagegen: Er will zusammen mit seinem Verbündeten Southeastern Asset Management durchsetzen, dass der Konzern einen Teil seiner Aktien für 14 Dollar pro Stück zurückkauft.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%