US-Chipkonzern Chinesen wollen Micron für 23 Milliarden Dollar kaufen

Der vom chinesischen Staat gestützte Finanzinvestor Tsinghua Unigroup will sich einem Medienbericht zufolge den US-Chipkonzern Micron für 23 Milliarden Dollar schnappen.

Chinesen wollen Micron für 23 Milliarden Dollar kaufen Quelle: REUTERS

Tsinghua biete 21 Dollar je Micron-Aktie, meldete das "Wall Street Journal" am Dienstag. Dies sei ein Aufschlag von rund 19 Prozent auf den Schlusskurs von Montag. Sollte es zu der Übernahme kommen, wäre es die größte Akquisition eines US-Unternehmens durch einen chinesischen Konzern. Kurz nach der Veröffentlichung des Medienberichts wies ein Micron-Sprecher allerdings zurück, ein Übernahmeangebot von Tsinghua erhalten zu haben.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Micron stellt vorwiegend DRAM-Speicherchips her, die in Computern verwendet werden, sowie Halbleiter für den Gebrauch in Smartphones, Kameras und anderen technischen Geräten. China hat bisher keinen größeren Speicherchip-Hersteller und würde durch den Zukauf einen Technologiesprung machen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%