WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Von London nach Amsterdam Panasonic verlegt Europazentrale wegen des Brexits

Panasonic zieht Europazentrale aus Großbritannien ab. Quelle: imago images

Um Probleme bei der Unternehmenssteuer zu vermeiden, wenn Großbritannien demnächst aus der EU austritt, zieht Panasonics Europazentrale im Frühjahr 2019 von Großbritannien in die Niederlande.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der japanische Elektronik-Konzern Panasonic will seine Europazentrale wegen des Brexits von Großbritannien in die Niederlande verlegen. Das Unternehmen werde am 1. Oktober nach Amsterdam ziehen, um seine Effizienz und die Wettbewerbsfähigkeit bei den Kosten zu verbessern und zugleich leichten Zugang zu den unterschiedlichen Märkten in Europa zu haben, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung von Panasonic. Das Unternehmen erklärte, der Umzug betreffe weniger als zehn Mitarbeiter.

Die Zeitung „Nikkei Asian Review“ hatte zuvor berichtet, Panasonic wolle mit dem Schritt Problemen mit der Unternehmenssteuer nach dem EU-Austritt Großbritanniens im kommenden Frühjahr aus dem Wege gehen. Außerdem sollten jegliche Probleme im Personen- und Güterverkehr mit Großbritannien vermieden werden, sagte Panasonics Europachef Laurent Abadie dem Blatt.

Auch andere Firmen wie Airbus oder die japanische Bank Nomura Holdings haben angekündigt, ihre Europazentralen wegen des Brexits aus Großbritannien zu verlegen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%