WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Klaus Kleinfeld Ex-Siemens-Chef wird offenbar Berater des saudischen Kronprinzen

Klaus Kleinfeld übernimmt einem Bericht zufolge offenbar einen Beraterposten im saudischen Königshaus. Einen anderen Job gibt er dafür auf.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Saudi-Arabien: Ex-Siemens-Chef wird Berater des Kronprinzen Quelle: Reuters

Dubai Der deutsche Manager Klaus Kleinfeld wird einem Medienbericht zufolge Berater des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman. Der frühere Chef von Siemens und des US-Aluminiumkonzerns Alcoa beginne seine neue Tätigkeit am 1. August, berichtete das Finanzportal „Maaal“ am Dienstag. Kleinfeld werde eine „größere Verantwortung übernehmen, um die wirtschaftliche, technologische und finanzielle Entwicklung Saudi-Arabiens zu fördern“, heißt es darin.

Kleinfeld soll demnach seinen Posten als Vorstandschef der Projektgesellschaft NEOM aufgeben, aber eine Position im Vorstand behalten. Die Gesellschaft will am Roten Meer und dem Golf von Akaba auf einer Fläche von 26.500 Quadratkilometern eine neue Industrie- und Geschäftszone errichten. Dort sollen Branchen von der Energie- und Wasserwirtschaft über Biotechnologie bis hin zur Unterhaltungsbranche angesiedelt werden. Insgesamt sind mehr als 500 Milliarden Dollar dafür veranschlagt. Der Golfstaat will sich mit der Ansiedlung anderer Industrien weniger abhängig vom Öl-Export machen.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%