WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kundenschwund und Preisverfall Telekom: Analysten fürchten erstmals Umsatzrückgang

Der Deutschen Telekom droht der erste Umsatzrückgang in der Unternehmensgeschichte.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
René Obermann, Vorstandschef Quelle: dpa

Bislang galt die Telekommunikation als Wachstumsbranche par excellence. Egal, wer an der Spitze der Deutschen Telekom stand, seit der Gründung 1995 wurde jedes Geschäftsjahr mit einem dicken Umsatzplus abgeschlossen. Auch Vorstandschef René Obermann war bei seinem Amtsantritt vor anderthalb Jahren davon überzeugt, dass das Mobilfunk-Geschäft stetes Wachstum garantiert. Doch jetzt wird es zum ersten Mal eng. Der massive Kundenschwund im Festnetz sowie der Preisverfall im Mobilfunk und bei der IT-Sparte T-Systems würden zu derart starken Einbrüchen führen, dass die Telekom im laufenden Geschäftsjahr nur noch auf einen Umsatz von gut 61 Milliarden Euro kommt, erwarten Analysten der Bankhäuser Credit Suisse und Sal. Oppenheim. Das wären knapp 1,5 Milliarden Euro weniger als 2007.

Als einziger unter den vier großen europäischen Telekom-Konzernen – neben der Deutschen Telekom sind das Vodafone, Telefónica und France Télécom – müsste Obermann dann einen Umsatzrückgang melden. Es wäre der erste in der 13-jährigen Geschichte des Unternehmens.

Bislang konnte sich die Deutsche Telekom darauf verlassen, dass Einbußen im Inland durch Zuwächse im Ausland – besonders von T-Mobile USA – mehr als ausgeglichen werden. Doch jetzt zehrt der schwache Dollar die Zuwächse in den USA fast vollständig auf.

Einige Analysten fragen sich bereits, ob das Anfang des Jahres ausgegebene operative Gewinnziel von 19,3 Milliarden Euro noch zu halten ist. An einer Gewinnwarnung kommt Obermann jedenfalls nur vorbei, wenn er die Personalkosten schnell und massiv herunterfährt.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%