WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

"Lekker Strom" Nuon-Chef übernimmt Vattenfall-Führung

Seite 2/2

Eines hat Josefsson allerdings Løseth voraus. Der frühere Ericsson-Manager spricht weitaus besser Deutsch, der in seiner offiziellen Vita bei der deutschen Sprache nur "Basiskenntnisse" angibt. Bei Vattenfalls größter Tochter in Deutschland wird das ein Manko sein, Josefsson konnte noch mit den Vattenfall-Ingenieuren deutsch sprechen - wenn es ihm zum Schluss auch wenig genutzt hat.

Løseth blickt wie Josefsson auf eine internationale Karriere zurück. 1958 in Norwegen geboren, studierte Maschinenbau und Wirtschaft an der Universität Bergen, startete 1984 beim norwegischen Staatskonzern Statoil, zunächst als Management-Trainer in Bergen, schließlich als Mitarbeiter in der Strategie-Abteilung in London. Von 1994 bis 1997 war er kaufmännischer Direktor bei der Statoil-Tochter Naturkraft, daher bringt er dezidierte Kenntnisse in erneuerbaren Energien mit. Ab 1997 setzte er seine Karriere bei Statkraft fort, dem für das Strom- und Gasgeschäft veranwortlichen Schwesterunternehmen von Statoil.

Løseth gilt als charmanter Hardliner

Dort brachte er es bereits 1998 zum Chef von Statkraft Europa mit Sitz in den Niederlanden. 2003 wechselte der Vater dreier Kinder dann die Fronten. Er wurde Manager des kommunalen Unternehmens Nuon in den Niederlanden, zuständig für den Handel. Seit Juli diesen Jahres leitet er Nuon. Josefsson machte ihn dazu, nachdem Vattenfall bei Nuon die Mehrheit übernommen hatte.

Der frühere Infanterie-Offizier Øystein Løseth gilt als Hardliner, der, so beschreibt ihn ein Weggefährte, seine Ziele allerdings charmant und im Plauderton vortragen kann.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%