WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Luftfahrt Airbus gerät bei Großauftrag von US-Militärs ins Hintertreffen

Seite 2/2

Transatlantisches Duell (zur Vollansicht bitte auf die Grafik klicken)

Kontern können die Europäer kaum. Denn der Bericht geht nur den Vorwürfen der Amerikaner nach. Ein WTO-Report, der die Einwände von Airbus überprüft, erscheint erst im nächsten Frühjahr. Zudem wird das Subventionsverfahren wohl erst in drei Jahren endgültig entschieden. Für Airbus wohl zu spät. Denn der Konzern ringt um den viele Milliarden Dollar schweren Großauftrag für Tankflugzeuge der US-Luftwaffe.

Die entscheidende Phase beginnt im Herbst. „Kann Boeing dank des Rückenwinds durch die WTO den Eindruck erwecken, Airbus würde den Auftrag mithilfe der Subventionen an sich ziehen und damit die US-Jobs bei Boeing gefährden“, heißt es in Rüstungskreisen, „kann das amerikanische Parlament Boeing den Auftrag nur schwer verweigern.“

Für den Bau der aktuellen Modelle hat das Verfahren wohl keine Bedeutung. Denn die EU-Länder haben die Finanzhilfen für den neuen Leichtbau-Airbus A350 schon vergeben. Und eine Entscheidung der WTO gilt in der Regel nicht rückwirkend.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%