WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Luftfahrt Alitalia: Rettung in allerletzter Minute

Die Rettung der maroden italienischen Fluglinie Alitalia geht in die entscheidende Runde: Medienberichten zufolge wurde jetzt für die Sanierung der Airline eine neue Betreibergesellschaft mit dem Namen „Compagnia Aerea Italiana“ gegründet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die von der Pleite bedrohte Quelle: dpa

Sie werde vom Chef des Vespa-Herstellers Piaggio, Roberto Colaninno, geführt und sei von insgesamt 16 italienischen Investoren ins Leben gerufen worden, berichtete die Zeitung „La Repubblica“ in ihrer heutigen Ausgabe. Diese wollen den Angaben zufolge etwa eine Milliarde Euro in das angeschlagene Unternehmen investieren, zudem werde auch noch ein internationaler Partner gesucht, hieß es.

Einem Plan der als Berater verpflichteten Banca Intesa zufolge will die Betreibergesellschaft nur die rentablen Bereiche der Airline übernehmen, die unrentablen Aktivitäten mit den Altschulden sollen von dem neuen Unternehmen abgespalten werden. Der Name Alitalia soll hingegen auch künftig die Flugzeuge des Konzerns zieren.

Mindestens 5000 Arbeitsplätze sollen gekürzt und die Flotte um dutzende Flugzeuge verkleinert werden. Ende April waren Pläne zu einer Alitalia-Übernahme durch die Gruppe Air France-KLM fehlgeschlagen. Derzeit überlebt die noch zu 49,9 Prozent in Staatsbesitz befindliche italienische Gesellschaft nur durch einen Überbrückungskredit der Regierung.

Die Rettung erfolgt in allerletzter Minute, denn am Freitag will Alitalia Unternehmenszahlen vorlegen. Diese sollen so schlecht sein, dass Insidern zufolge nur noch der Gang zum Insolvenzgericht bliebe.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%