WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Maki Kaji Sudoku-Erfinder mit 69 Jahren gestorben

Maki Kaji begeisterte mit seinem Zahlenrätsel Fans auf der ganzen Welt. Jetzt ist der Gründer des Unternehmens Nikoli in Japan verstorben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Seine in den 1980er-Jahren erfundenen Sudokus wurden erst 2004 international zu einem Hit. Quelle: Reuters

Der Erfinder der Sudoku-Rätsel, Maki Kaji, ist an Gallengangkrebs gestorben. Sein Rätselunternehmen Nikoli Co. gab den Tod des 69-Jährigen am Dienstag bekannt. Kaji starb bereits am 10. August zu Hause in der japanischen Stadt Mitaka.

Kaji gründete Nikoli 1983. Um etwa die gleiche Zeit erfand er Sudokus. Diese wurden allerdings erst 2004 international zu einem Hit. Damals hatte eine davon begeisterte Person aus Neuseeland dafür gesorgt, dass ein Sudoku in der britischen Zeitung „The Times“ abgedruckt wurde. Zwei Jahre später wurde das Sudoku in Japan als eine Art „Neuimport“ wieder entdeckt.

Kaji wollte ein Rätsel erfinden, das leicht für Kinder und andere zu lösen war, die nicht zu viel denken wollten. Bei einem Sudoku müssen Rätsellöser die Zahlen Eins bis Neun so in Rastern anbringen, dass sie pro Zeile und Block jeweils nur einmal vorkommen.

Kaji, der als „Pate des Sudoku“ bekannt wurde, war bis Juli Geschäftsführer von Nikoli. „Kaji-san dachte sich den Namen Sudoku aus und wurde von Rätselfans weltweit geliebt“, teilte das Unternehmen mit.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%