WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Maschinenbau Tognum-Chef: Wir schaffen Marge von acht Prozent

Der Chef des Motorenbauers Tognum, Volker Heuer, stellt trotz der Wirtschaftskrise eine Marge von acht Prozent in Aussicht.

Acht Prozent Marge vor Steuern und Zinsen lägen „in dem Korridor, den wir anstreben“, sagte Heuer der WirtschaftsWoche. „Mittelfristig werden wir durchschnittlich wieder eine deutlich zweistellige Umsatzrendite haben.“ Auch das angekündigte Umsatzminus von höchstens 10 bis 20 Prozent im Gesamtjahr sei zu schaffen. „Wir sind zuversichtlich, in diesem Zielbereich zu bleiben. Die Krise ist für uns die Chance, zu zeigen, dass unser Geschäft stabiler ist, weil wir keine Massenware herstellen.“

Ein Indiz dafür sei der weiterhin hohe Auftragsbestand. „Wir konnten ein hohes Niveau halten und haben, wie am Ende des ersten Quartals, einen Auftragsbestand von rund 1,9 Milliarden Euro.“ Allerdings leiden einige Kunden unter der Finanzkrise. „Einige Projekte werden unsere Kunden derzeit nicht umsetzen können, weil sie heute nicht mehr so leicht Bankkredite bekommen.“ Keine Kürzung werde es bei der Dividende geben, so Heuer. „Wir haben schon beim Börsengang 2007 gesagt, dass wir 30 bis 50 Prozent des Gewinns ausschütten. Das gilt auch für 2009.“

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%