WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Mischkonzern Neuer Chef plant Befreiungsschlag für Haniel

Seite 2/4

Das Haniel-Reich

Nebenan residieren heute Kluge und rund 300 Mitarbeiter. In den historischen Gemäuern verwalten sie neben den Großinvestments Metro und Celesio auch Firmen, die sich um so profane Dinge wie Büromöbel (Takkt), Handtücher für Toiletten und Krankenhäuser (CWS-boco) und Schrott (ELG) kümmern.

Doch hinter der feudalen Fassade herrscht nicht bloß ungewohnte Sparsamkeit – der Ankauf von Kunstwerken wurde im vergangenen Jahr gestoppt. Der Clan schlittert auch in eine Identitätskrise.

Erbteilung zersplittert den Anteilsbesitz

Die Zahl der Familienmitglieder ist in den vergangenen 20 Jahren sprunghaft gestiegen. Rund 620 Anteilseigner, verteilt in aller Welt, fordern inzwischen Ausschüttungen ein. Die Erbteilung führt indes dazu, dass der Anteilsbesitz teilweise extrem zersplittert. Dadurch wächst die Kluft zwischen einer Handvoll mächtiger Gesellschafter und der breiten Haniel-Masse. Im Unternehmen selbst arbeitet kein Familienangehöriger – das verbietet die Tradition. Und anders als bei Nachbardynastien wie den Henkels stiftet der Familienname auch keinen Gemeinschaftssinn als Marke. Die Ära, als der Haniel-Schriftzug noch Schiffe und Kohle-Zechen zierte, liegt weit zurück.

Lange Zeit überstrahlte der wirtschaftliche Erfolg alle Entfremdungstendenzen. Schließlich schüttete die Holding über Jahre üppige Dividenden aus, die die Renditen des Kapitalmarkts regelmäßig übertrafen. „Das ist eigentlich der Erfolg, und der hält die Familie zusammen“, befand noch 2005 das frühere Clan-Oberhaupt Jan von Haeften.

Im Umkehrschluss bedeutet das heute, dass der Konzern für etliche Familienmitglieder kaum mehr ist als ein Investmentclub mit angeschlossener Folkloreabteilung. Wobei der Begriff Private-Equity- oder Finanzinvestor, der ohne emotionale Beziehung zum Unternehmen möglichst viel aus seiner Beteiligung herausholen will, fast treffender wäre.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%