WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Commerzbank-Studie Dem Mittelstand fehlt der Mut

Seite 2/3

Verpasste Chancen

Deutschlands Hidden Champions
Platz 20: GezeDas Leonberger Unternehmen ist u.a. spezialisiert auf automatische Türsysteme, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen sowie Sicherheitssysteme. Branche: Bau/ Bauzulieferer Rang 2011: Noch nicht im Ranking vertreten Marken-Performance-Index¹: 45,0 Unternehmens-Performance-Index¹: 62,0 Hidden-Champion-Index²: 107,0 ¹ Maximal 100 Punkte ² Maximal 200 Punkte Quelle: Presse
Platz 19: BPW Bergische AchsenBPW sieht sich als Mobilitätspartner und fertigt Fahrwerksysteme für Anhänger. Branche: Kfz-Zulieferer Rang 2011: 17 Marken-Performance-Index¹: 57,0 Unternehmens-Performance-Index¹: 50,1 Hidden-Champion-Index²: 107,1 ¹ Maximal 100 Punkte ² Maximal 200 Punkte Quelle: Presse
Platz 18: Lapp HoldingDas Familienunternehmen gehört zu den führenden Anbietern von Kabeln und Kabelzubehör. Branche: Elektro/ Elektrotechnik Rang 2011: 18 Marken-Performance-Index¹: 55,3 Unternehmens-Performance-Index¹: 52,4 Hidden-Champion-Index²: 107,7 ¹ Maximal 100 Punkte ² Maximal 200 Punkte Quelle: Presse
Platz 17: SennheiserDas Unternehmen mit weltweit mehr als 2000 Mitarbeitern produziert u.a. Mikrophone, Kopfhörer und Konferenzanlagen. Branche: Elektro/ Elektrotechnik Rang 2011: 27 Marken-Performance-Index¹: 55,5 Unternehmens-Performance-Index¹: 54,1 Hidden-Champion-Index²: 109,6 ¹ Maximal 100 Punkte ² Maximal 200 Punkte Quelle: dpa/dpaweb
Platz 16: RenolitDas Unternehmen aus Worms produziert hochwertige Kunststofffolien. Branche: Chemie Rang 2011: 20 Marken-Performance-Index¹: 52,3 Unternehmens-Performance-Index¹: 58,0 Hidden-Champion-Index²: 110,3 ¹ Maximal 100 Punkte ² Maximal 200 Punkte Quelle: Presse
Platz 15: Abeking & RasmussenSchon seit 1907 baut der Bootsbauer aus Lemwerder Schiffe und Yachten. Branche: Elektro/ Elektrotechnik Rang 2011: 16 Marken-Performance-Index¹: 54,2 Unternehmens-Performance-Index¹: 56,8 Hidden-Champion-Index²: 111,0 ¹ Maximal 100 Punkte ² Maximal 200 Punkte Quelle: Gemeinfrei
Platz 14: Weishaupt GruppeDas Familienunternehmen entwickelt u.a. Heizsysteme und Brenner. Branche: Bau/ Bauzulieferer Rang 2011: Noch nicht im Ranking vertreten Marken-Performance-Index¹: 52,6 Unternehmens-Performance-Index¹: 59,0 Hidden-Champion-Index²: 111,6 ¹ Maximal 100 Punkte ² Maximal 200 Punkte Quelle: Presse

Doch nicht nur bei der Expansion in andere Länder und Märkte könnten viele Mittelständler in Hintertreffen geraten, glauben die Analytiker der Commerzbank. Dem Mittelstand fehlt es "erkennbar an Motivatoren für wachstumsbezogene Investitionen", heißt es in der Studie.

Während Experten in der intelligenten Vernetzung der Produktionsanlagen die Zukunft sehen, zucken meisten Mittelständler mit den Achseln. Kaum ein Unternehmer verspricht sich von dem vermeintlichen Megatrend Industrie 4.0 tatsächlich in absehbarer Zeit Gewinne.

Kein unmittelbarer Nutzen, keine Investition, scheint die Devise vieler Unternehmer zu lauten. Wenn Geld in die Hand genommen wird, dann meist als Reaktion auf Kundenwünsche. Oder um die Qualität der bekannten Produkte zu verbessern. Aber Neues wagen, den Markt mit eigenen Ideen und Produkten aufrollen?

Fehlanzeige. An großen Visionen herrscht in den meisten Chefetagen offenbar ein Mangel.

Profitable Unternehmen bemühen sich um den Erhalt des Status quo. Sie optimieren Geschäftsprozesse, arbeiten an Effizienzsteigerung und Kostensenkung. Wer sich selbst als Innovationsführer der Branche sieht, investiert in neue Maschinen, plant Gelder für Kooperationen und Beteiligungen. Überdurchschnittlich oft investieren sie in neue Produkte und deren Markteinführung. "Es handelt sich womöglich um die Gewinner von morgen", heißt es in der Studie.

Allein: Diese vermeintlichen Sieger-Unternehmen sind in der absoluten Minderheit.

Commerzbankler Windheuser kritisiert die Zurückhaltung der breiten Masse, für die es keinen Grund gebe: "Es ist falsch, wenn man Trends wie Internationalisierung und Technologisierung sieht, aber nicht draufspringt."

Unterstützung für diese These erhält der Banker ausgerechnet von einigen Unternehmern, die ehemals zurückhaltend waren. Laut der jährlichen Arbeitsmarktstudie des Personaldienstleistungsunternehmen Robert Half bezeichnet jeder dritte Geschäftsführer in Deutschland fehlende Investitionen in der Vergangenheit als größten Fehler, den das eigene Unternehmen vor und während der Wirtschaftskrise begangen hat.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%